Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HÄMATOM - Stay Kränk
Band HÄMATOM
Albumtitel Stay Kränk
Label/Vertrieb Soulfood / Megapress
Homepage www.haematom.de
Veröffentlichung 15.01.2010
Laufzeit 44:35 Minuten
Autor Jürgen Fleck
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Los geht's! Mit eben genau diesen Worten schickt uns NORD der Sänger von Hämatom auf eine Tour de Force, sowohl für das Gehör als auch für das Gehirn. Bei "Stay Kränk" werden keine Gefangenen gemacht, hier gibt es wirklich voll auf die Fresse. Musikalisch orientiert sich die CD stark an ihrem Vorgänger "Wut" und knüppelt direkt und unverfroren los bis die Zirbeldrüse rotiert. Denn spielen können sie, die Jungs aus Franken, Texte schreiben leider eher weniger! Darin liegt auch der größte Wermutstropfen der Scheibe, denn die stellenweise schon recht flachen Texte sind leider nur Möchtegern-provokativ und nicht so krass wie Hämatom sich eigentlich darstellen möchte. Deshalb empfehle ich jedem auch den sechsten Track "El Mariachi", der kommt nämlich komplett in spanisch daher, da versteht man wenigstens nicht was für ein geistiger Erguss den vier Himmelsrichtungen (Bandmitgliedern) hier wieder durch den Kopp geflossen ist. Mich erinnert die Platte stark an die Sodom EP "Aber bitte mit Sahne", eben nur 44 Minuten lang. Aber mit ein paar billigen Dosenbieren im Kopf und der Sonne im Nacken wird es mich auch in den Moshpit treiben, falls mir Hämatom mal auf einem Festival begegnen werden. Wer es mag, wird bestimmt Freude haben an der Kinderschminkencombo, aber nicht vergessen: Hirn aus, Endstufe an!
   
<< vorheriges Review
CHARLOTTE'S SHADOW - Under The Rain
nächstes Review >>
WAYWARD - Headlines


 Weitere Artikel mit/über HÄMATOM:

Zufällige Reviews