Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LIBERTY N' JUSTICE - Light It Up
Band LIBERTY N' JUSTICE
Albumtitel Light It Up
Label/Vertrieb Retroactive Records
Homepage www.libertynjustice.net
Verffentlichung 19.01.2010
Laufzeit 57:08 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein wahres Heer an Gastmusikern hat der Gitarrist von LIBERTY N' JUSTICE Justin Murr fr seine neue Scheibe "Light It Up" gesammelt, die seine Songs mit ihm eingespielt haben. Zu Beginn der 90er gegrndet, ist LIBERTY N' JUSTICE nur noch ein Projekt, das zwar Alben verffentlicht, aber nicht mehr tourt oder als Band aktiv ist. So geben sich hier Ausnahmemusiker wie Ted Poley (Danger Danger), Les Carlsen (Bloodgood), Eddie Ojeda (Twisted Sister) oder Phil Lewis (LA Guns) die Klinke in die Hand und machen jeden Song natrlich zu einer Art berraschungs-Ei. Musikalisch verluft das Ganze vom Hardrock bis hin zu klar metallischen Songs. Das Niveau ist mal besser, mal durchschnittlicher, wobei es keine Tiefpunkte zu verzeichnen gibt. Ganz klarer Gewinner ist die Abgehnummer "Uncle Sam" an der Sheldon Tarsha und Jeff Pilson beteiligt sind und die sich kritisch mit der gesellschaftlichen Situation Amerikas und dem Engagement der Amerikaner in der Welt auseinandersetzt. Dieser Song wre auf den letzten ICED EARTH Alben ein berflieger gewesen. Weiter berzeugt mich zudem die Ballade "Every Reason To Believe", die ein schnes Flair versprht und irgendwie an TESLA erinnert.
"Light It Up" ist ein ordentliches und erfrischendes Album, dessen Sound zum Teil etwas dnn ist, aber haben wir uns daran nicht schon lngst gewhnt.
   
<< vorheriges Review
ASTRAL DOORS - Requiem Of Time
nchstes Review >>
CORROOSION - Punish The Mind


Zufällige Reviews