Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Hard Pack Vol.1 - Shut Up And Listen!
Band V.A.
Albumtitel Hard Pack Vol.1 - Shut Up And Listen!
Label/Vertrieb 7HARD
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 08.01.2010
Laufzeit 76:41 Minuten
Autor Patrick Steffenhagen
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Mit dem "Hard Pack", fr die Zukunft vorsorglich "Volume 1" betitelt, hat sich das neu gegrndete Label 7HARD eine feine Kleinigkeit ausgedacht. Von den 21 prsentierten Bands, die mit jeweils einem Song vertreten sind, erweisen sich drei als labeleigene Formationen, die somit gleich beworben werden; bei die restlichen achtzehn Kombos handelt es sich um bislang unbekannte und noch nicht unter Vertrag stehende Gruppen, die ihr Schaffen bewerben knnen.
Die Compilation bietet dabei ein breites Spektrum an (mehr oder weniger) harter Musik, die von Glam oder Pop Rock ber Punk, Folk, Heavy, Power sowie Stoner bis hin zu Gothic, Death und Thrash rangiert. Qualitativ schwankt die Scheibe ebenso stark wie die angepriesene Hrte des Materials. Natrlich lsst sich eine Band nur schwerlich anhand eines Titels bewerten, aber das eine oder andere (eventuell) kommende Juwel kann man doch heraushren. Die tatschlich enthaltenen Titel allerdings hinterlassen mehr den Eindruck einer schnell zusammengeschusterten Auswahl aller auffindbaren Genres, um eine mglichst groe Bandbreite an Hrern ansprechen zu knnen. Bei vielen Formationen wundert es zudem nicht, dass diese auf der Suche nach einem Label und "noch zu haben" sind. Selbstverstndlich kann niemand auf einer Newcomer-Compilation ausschlielich hochkartiges Material erwarten, aber etwas mehr Anstrengung auf die Suche verwandt htte nicht geschadet.
Als kleines Bonbon fr die Kufer und vertretenen Gruppen hat 7HARD einen einzusendenden Abstimmzettel beigelegt, mit dem die Hrerschaft ihren Favoriten whlen und diesem damit einen Plattenvertrag einbringen kann. Eine nette Idee, die Zuspruch finden knnte.
Fr jemanden, der sich einen schnellen berblick verschaffen mchte oder Fans, die nach neuen Bands suchen definitiv einen kurzen Blick wert, anderweitig ist aber zu wenig Qualitt auf der Sammlung zu finden, um den ntigen Geld- und Zeitaufwand zu rechtfertigen.
   
<< vorheriges Review
BUCKCHERRY - 15 & Black Butterfly
nchstes Review >>
BLACKWOOD CREEK - Same


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews