Navigation
                
27. März 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CLAUSTROFOBIA - I See Red
Band CLAUSTROFOBIA
Albumtitel I See Red
Label/Vertrieb Plastic Head / Soulfood
Homepage www.myspace.com/claustrofobia
Verffentlichung 27.11.2009
Laufzeit 52:11 Minuten
Autor Andreas Goericke
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Aus Sdamerika kommen normalerweise abgestrzte Whrungen, lkrisen, Biosprit und natrlich SEPULTURA. Ansonsten gibt es dort nicht allzu viel, vielleicht noch CLAUSTROFOBIA. Das war's dann aber auch schon.
Diese Herren legen mit "I See Red" ein brutales Metalmonster auf den Teller, das sich auf den ersten Lausch gewaschen hat. Die Barden hauen derbe in die klassische Thrash-Kelle und liefern in brachialer Geschwindigkeit ein Hasswesen ab, das sich deutlich nicht hinter den Gren verstecken muss. In fettester Produktion wird einem hier einer weggeschrubbt, dass Hren und Sehen vergeht, mal abgesehen von dem doch schwer nach Midi klingendem Drumset, welches zumindest meinen Hrgenuss doch etwas trbt. Allerdings ist der schwerste Wehrmutstropfen auch gleich die Tatsache, dass eben gar nichts so richtig Neues auf der Platte erscheint. Wo SLAYER der Himmel sind, ist CLAUSTROFOBIA leider der Hinterhof, denn auer massivem Rpeltum und einer arschgeilen Coverversion von "Beneath The Remains", flacht der Silberling meines Erachtens doch nach ein paar Lufen arg ab.
Fr Thrash-Addicteds ist "I See Red" sicherlich ein feines Scheibchen, wird doch geholzt das sich die Balken biegen, aber fr den Normalverbraucher ohne spezifischen Hintergrund ist es sicherlich mit Vorsicht zu genieen.
   
<< vorheriges Review
CROWBAR - Odd Fellows Rest (Re-Release)
nchstes Review >>
CROWBAR - Sonic Excess In Its Purest Form (Re-Rele [...]


 Weitere Artikel mit/ber CLAUSTROFOBIA:

Zufällige Reviews