Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MAD MAX - Rollin' Thunder (Re-Release)
Band MAD MAX
Albumtitel Rollin' Thunder (Re-Release)
Label/Vertrieb Metal Mind Productions/Roadrunner
Homepage www.myspace.com/madmaxmusic
Verffentlichung 11.12.2009
Laufzeit 38:27 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das zweite Album der Mnsteraner erschien 1984 bei Roadrunner, was zeigt, dass mit dem Debt eine gewisse Aufmerksamkeit erzielt werden konnte. Eine fr die Band wichtige nderung hatte sich am Mikro ergeben, wo der 17-jhrige Jungspund Michael Voss nun festes Bandmitglied wurde. Vom Gesang her hnelte er seinem Vorgnger durchaus, war stimmlich aber weitaus variabler und druckvoller.
"Rollin' Thunder" fiel im Vergleich zum Erstling deutlich reifer aus. Die Band hatte ihre Ausrichtung gefunden. Zum einem sollte der melodische Aspekt auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen, andererseits klang die Vorliebe fr den NWOBHM durch, wie er zu Beginn der 80er von SAXON oder den TYGERS OF PAN TANG gespielt wurde. Rau und gitarrendominiert, so klingen Songs wie "Evil Message" oder "Shout And Cry". Auch das Instrumental "Yours Sincerely" ist ein Aushngeschild des Zweitwerkes von MAD MAX. Als Rausschmeier gibt es am Ende wieder die obligatorische Ballade, die auf den Namen "Thoughts Of A Dying Man" hrt und ebenfalls eine deutliche Steigerung gegenber dem Slowsong des Debts darstellt. Lohn der Arbeit war eine Tour als Support von URIAH HEEP, die der Band natrlich eine gesteigerte Aufmerksamkeit brachte.
Wer sich als Sammler betrachtet, der alle Scheiben des Teutonen-Stahls besitzen mchte, der darf hier locker zuschlagen. Wer allerdings nur Geld fr eine Scheibe brig hat, der sollte die nchste Verffentlichung abwarten, denn im Jahre 1985 sollte die Band den Hhepunkt ihrer Schaffensphase erreichen.
   
<< vorheriges Review
VERDICT - Assassin Nation
nchstes Review >>
WIRTZ - Erdling


 Weitere Artikel mit/ber MAD MAX:

Zufällige Reviews