Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

TENEBRAE IN PERPETUUM - L'Eterno Maligno Silenzio
Band TENEBRAE IN PERPETUUM
Albumtitel L'Eterno Maligno Silenzio
Label/Vertrieb Debemur Morti
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 30.10.2009
Laufzeit 38:29 Minuten
Autor Patrick Steffenhagen
Bewertung 3 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eine Band aus Italien - ein Satz der viele im Metalland an vor Klischees und Kitsch triefende Power-Metal-Ergsse denken und schaudern lsst. Ebenso verhlt es sich beim neuen Album der italienischen Schwarzmetaller.
Spielerisch ebenso versiert und professionell wie die Verwandten aus anderen Metalgenres zeigen "Tenebrae In Perpetuum" (dt. "Dunkelheit Auf Ewig") keinerlei kreative Individualitt, sondern offerieren lediglich bereits zig-mal dargebotenes Material um den legendren (skandinavischen) Vorbildern zu huldigen.
Roh und krftig produziert klingt die Platte viel zu sehr nach moderner, absichtlicher Rau-Abmischung und kann trotzdem (oder gerade deshalb) nicht ber die sich durch alle Titel ziehende Einfallslosigkeit hinwegtuschen. In jeder Sekunde des Hrens glaubt man, das alles irgendwo, irgendwann schon einmal gehabt zu haben.
"L'Eterno Maligno Silenzio" erweist sich als reines Plagiat bereits da gewesener Schpfungen, das jede Eigenstndigkeit vermissen lt und daher hoffnungslos im Einheitsbrei versinkt.
   
<< vorheriges Review
BORNHOLM - March Fo Glory And Revenge
nchstes Review >>
RUINS - Front the Final Foes


Zufällige Reviews