Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DAS KAMMERSPIEL - Wege
Band DAS KAMMERSPIEL
Albumtitel Wege
Label/Vertrieb Lost Souls Graveyard
Homepage www.myspace.com/daskammerspiel
Verffentlichung 11.12.2009
Laufzeit 38:19 Minuten
Autor Patrick Steffenhagen
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zu Weihnachten legt das Ein-Mann-Projekt Das Kammerspiel sein drittes, vielerorts auch als "make it-or-break-it" bekanntes, Album "Wege" vor und erneut versucht Dirk Rehfus (Grabnebelfrsten) mit einer waghalsigen Kombination verschiedener Einflsse zu begeistern.
Die blecherne und drucklose Produktion lsst dabei Erinnerungen an Samsas Traums Erstling aufkommen und enttuscht durchgngig auf ganzer Linie. Ein bemhter, aber schwachbrnstiger Snger sowie die pseudo-intellektuellen Texte (die in deutscher Sprache nun Mal strker auffallen) unterstreichen den Eindruck noch, lassen Das Kammerspiel allerdings weit hinter dem Vorbild zurckfallen.
Die Kompositionen ? obwohl einige gute Rhythmen und atmosphrische Passagen aufweisend ? wirken aufgesetzt antagonistisch und zu bemht experimentell. Zurck bleibt ein unausgereifter Expressionismus, der zu sehr danach strebt, etwas "Neues" zu schaffen und eine am Ende nur hektische und unausgegorene Mischung, die an dem Versuch (klglich) scheitert, Black, Avantgarde, Blues, Humppa, Ambient, Gothic und so ziemlich alles andere zu verbinden
   
<< vorheriges Review
DARK FUNERAL - Angelus Exuro Pro Eternus
nchstes Review >>
FLUORYNE - Dmmerung


Zufällige Reviews