Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LOS ANGELES - Neverland
Band LOS ANGELES
Albumtitel Neverland
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.myspace.com/micheleluppi
Verffentlichung 04.12.2009
Laufzeit 52:32 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Los Angeles ist sicherlich nicht der tollste, aber irgendwie auch ein griffiger Bandname! Das zweite Album "Neverland" der Studiocombo um den italienischen Snger Michele Luppi (Ex-Vision Divine) ist wie das Debt solider bis guter Melodic Rock / AOR mit starkem Gesang und den blichen Verdchtigen wie Tommy Denander (Gitarre) und Fabrizio Grossi (Songwriting, Bass)! Hier hat Luppi eine Scheibe zwischen Midtemporockern und Balladen fabriziert, wo auch mal ein George Lynch (Lynch Mob) vorbeischaut. Auffallend ist die Fokussierung auf den starken Gesang mit dazu ertnenden herrlich altmodischen klingenden Pianokeyboards."Nowhere To Hide" ist brigens eine Covernummer des US Sngers Richard Marx. Die Gitarren knnten fr meine Ohren sicherlich etwas mehr prsent sein und mehr rocken. Insgesamt ist "Neverland" eine eher ruhige Scheibe mit Kuschelfaktor. Los Angeles spielen aber irgendwie relativ "leicht und locker" und sicherlich auch nicht die tiefgrndigste Musik, aber fr Freunde des Genres ist das eine feine Sache!
   
<< vorheriges Review
SUFFERING SOULS - Sadistic Goat Complex
nchstes Review >>
LOUD AT LEAST - Painful Exploration


Zufällige Reviews