Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MR. BIG - Back To Budokan
Band MR. BIG
Albumtitel Back To Budokan
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.mrbigsite.com
Verffentlichung 16.10.2009
Laufzeit 72:27 & 74:50 Minuten
Autor Thorsten Schwalbach
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
MR. BIG haben sich dieses Jahr beeindruckend mit einer Tour zurckgemeldet, die vielerorts abgefeiert wurde. Um das Ganze dauerhaft festzuhalten, hat die Band im Oktober direkt mal eine Live-Doppel-CD nachgelegt. Und da MR. BIG ja immer besonders "big in Japan" waren, wurde die ganze Sache direkt in einer ihrer Hochburgen, dem altehrwrdigen Budokan in Tokio aufgenommen. Glaubt man den Publikumsreaktionen am Anfang war das wohl eine weise Entscheidung. Schon bevor der Opener "Daddy, Brother, Lover, Little Boy" losgeht, hrt man einen beeindruckenden Jubel, mit dem die lange Vermissten empfangen werden. Da kommt direkt das richtige Live-Feeling auf. Entsprechend enthusiastisch wird der Song dann auch gespielt, sptestens beim berhmten "Bohrmaschinen-Solo" hat die Band endgltig gewonnen. MR. BIG waren wohl an diesem Abend richtig gut drauf, denn die Spielfreude des ersten Songs zieht sich durch das ganze Album und die einzelnen Musiker zeigen, welche Koryphen sie einfach sind. Snger Eric Martin singt ein bisschen rauer als zur Hochzeit der Band, was ihm auch ganz gut steht. In einigen hohen Passagen wie in "Green-Tinted Sixties Mind" klingt das zunchst ungewohnt, woran man sich aber schnell gewhnt. Doch seine Ausdruckskraft und sein gefhlvoller "Grundstil" sind noch immer fast unverndert vorhanden, weshalb auch Eric total berzeugt. Seine Entertainerqualitten verstrken diesen Eindruck noch. Beeindruckend finde ich auch viele mehrstimmige Gesangspassagen z. B. am Anfang von "It's For You - Mars". Die Setlist baut auf den Erfolgsalben der 80er-/frhen 90er Jahre auf, und so sind neben den schon aufgefhrten Songs natrlich Hits wie "Addicted To That Rush", "Alive And Kickin'" oder "Wild World" vertreten. Die letztgenannte Akustiknummer wird von Paul Gilbert mit einem kurzen flamencomigen Intro eingeleitet und berzeugt wieder durch mehrstimmige Vocals. Ihre musikalischen Ausnahmestellungen besttigen die drei Instrumentalisten in ausgeprgten Soloparts, die begeistert abgefeiert werden. Am Ende gibt es das berzeugend und gefhlvoll gespielte "To Be With You", einige Cover "Baba O' Riley" (THE WHO) und "Shyboy" aus der Vergangenheit von Billy Sheehan. Abgerundet wird das Album noch von zwei neuen Studiosongs und einer neuen Version von "To Be With You". Daumen hoch fr ein Album, das besonders durch das gekonnte Einfangen der Liveatmosphre einer sehr spielfreudigen Band berzeugt und Lust auf mehr MR. BIG macht. Die Band beweist auf diesem Album, dass zwar Balladen immer eine ihrer Strken waren, sie aber wesentlich mehr drauf hat. Parallel ist natrlich eine entsprechende Live-DVD oder direkt das Kombipaket erhltlich, jeweils als schickes Digipack.
   
<< vorheriges Review
GRIMM - Kalt Wie Dein Herz
nchstes Review >>
PATH OF GOLCONDA - Return


 Weitere Artikel mit/ber MR. BIG:

Zufällige Reviews