Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GRIMM - Kalt Wie Dein Herz
Band GRIMM
Albumtitel Kalt Wie Dein Herz
Label/Vertrieb Danse Macabre Records
Homepage www.grimmtunes.com
Alternative URL www.myspace.com/grimmtunes
Verffentlichung 06.11.2009
Laufzeit 69:29 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Da ist es also, das Debut Album der Band Grimm. Bse Zungen wrden jetzt behaupten, es handelt sich um hier die nchste Kapelle, die im Fahrwasser von Rammstein eine schnelle Mark machen will. Zugegeben, der Vergleich fllt uerst leicht, denn auch hier regiert eine Mischung aus Metal und elektronischen Klngen in Kombination mit deutschen Texten. Die Interpretation dieser Texte von Snger Jan Srensen lsst einen immer wieder an das deutsche Aushngeschild aus Berlin erinnern, ebenso geht es in den Lyrics um die blichen Thematiken
Doch wenn man sich nher mit dem Album "Kalt wie Dein Herz" beschftigt, fallen durchaus Unterschiede auf. Die einzelnen Lieder sind weitaus komplexer gestrickt und knnen mit gelungen Einfllen berzeugen. Auch sind die Anteile von elektronischen Einlagen weit aus hher, ob man das nun gut oder schlecht findet, soll jeder fr sich selbst entscheiden. Mir ist es etwas zu viel. Nichtsdestotrotz denke ich, dass die Jungs von Grimm noch einiges an Potential haben und man auf kommende Verffentlichungen gespannt sein kann.
Die Produktion ist sauber und druckvoll, und mit einer Laufzeit von knapp 70 Minuten gibt es auch in diesem Punkt nichts zu meckern. Daumen hoch fr einen gelungenen Start.
   
<< vorheriges Review
SKELETON WITCH - Breathing The Fire
nchstes Review >>
MR. BIG - Back To Budokan


Zufällige Reviews