Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CRYSTALLION - Hundred Years
Band CRYSTALLION
Albumtitel Hundred Years
Label/Vertrieb Dockyard 2
Homepage www.crystallion.net
Verffentlichung 23.10.2009
Laufzeit 52:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Bayern Crystallion vertonen auf ihrem dritten Longplayer Napoleons Rckkehr aus seinem Exil auf Elba und sein letztes militrisches Aufbumen vor dem endgltigen Niedergang in der Schlacht von Waterloo. Schon auf Grund meiner Profession untersttze ich es ausdrcklich, wenn junge Menschen sich mit europischer Geschichte auseinandersetzen. Zwar fragt man sich gleich beim Intro, warum Napoleon mit seinen Anhngern Englisch spricht, was zu Anfang Zweifel an der Authentizitt des Werkes aufkommen lsst. Ab dann steht das textliche Konzept allerdings auf soliden Fen und bietet eindeutig einen Mehrwert im Vergleich zu den blichen "Triple H (hail...heart...honour)"- Platituden.
Musikalisch wird teutonischer Melodic Metal/Rock geboten, der mich nicht gerade vom Hocker haut. Thomas Strblers Gesang bewegt sich genretypisch zumeist in oberen Oktavbereichen und seine vier Sidekicks beherrschen ihr Handwerk. Der blecherne Snaresound nervt zuweilen, was allerdings auch an der mp3-Qualitt der mir vorliegenden Version liegen knnte. Die Songs hneln sich sehr, sodass mir selbst nach mehrmaligem Durchlauf, auer der Halbballade "Nations Falling", kein Track in bleibender Erinnerung geblieben ist.
Trotz dieser Kritikpunkte steckt augenscheinlich eine Menge Herzblut in diesem Konzeptalbum und Fans von Avantasia und Konsorten sollten Crystallion ruhig einmal anchecken. Von mir gibt es 9 von 15 Punkten fr eine solide aber nicht weltbewegende Leistung.
   
<< vorheriges Review
SAINC - Pathogen
nchstes Review >>
PARADOX - Riot Squad


 Weitere Artikel mit/ber CRYSTALLION:

Zufällige Reviews