Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

ROTTING CHRIST - Genesis
Band ROTTING CHRIST
Albumtitel Genesis
Label/Vertrieb Century Media
Homepage www.rotting-christ.com
Verffentlichung 26.08.2002
Laufzeit N/A
Autor Andreas W. K.
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ROTTING CHRIST stehen seit jeher fr dsteren und atmospherischen Dark/Black-Metal. Vielenorts wurden sie als drittklassige Trittbrettfahrer verschriehen, was ich aber fr kompletten Bldsinn halte. Seit dem 26.09.2002 steht nun der Nachfolger von "Khronos" (2000) in gutsortierten Plattenlden. "Genesis" heisst das Teil und drfte allen Unkerufen zum Trotze beweisen, das ROTTING CHRIST alles andere als untalentierte, nervttende Trittbrettfahrer sind! "Genesis" wei schon von Anfang an zu berzeugen und verbreitet eine Gnsehautstimmung, wie ich sie selten erlebt habe. Hervorgerufen wird dieselbe u.a. durch den spartanischen, aber usserst effektvollen Einsatz der Keyboards. Besonders hervorheben mchte ich an dieser Stelle die bersongs schlechthin: "Quintessence" und "In Domine Sathana". Wenn ihr diesen zwei Hymnen euer Gehr geschenkt habt, werdet ihr mir Recht geben. Die Songs auf "Genesis" sind bis ins kleiste Detail ausgeklgelt und treffen meisstens ins schwarze. Langeweile ist Anno 2002 bei den Hellenen ein Fremdwort. Was besonders positiv auffllt, ist die Variabilitt der Stimme von Sakis. Denn der lsst sich hier und da schon mal zu cleanen Vocals hinreissen. Jaja, ich weiss. Besonders originell ist sauberes Krakele jetzt nicht, aber es passt perfekt zum tonnenschweren und tiefschwarzen Songmaterial der Schwatzwurzeltroubardoure! Da lass ich keinen Widerspruch gelten!! Auch ihre Instrumente beherrschen die verfaulenden Christen besser denn je. Besonders in punkto Gitarrenarbeit scheint man noch das eine oder andere Stndchen in ben im Proberaum investiert zu haben. "Genesis" ist ein durch und durch unterhaltsames Album und wirkt zu jedem Zeitpunkt wie aus einem Gu. Man versteht es vortrefflich, den Hhrer durch die Intensitt und die dichte Atmosphre der Songs vollstndig einzulullen und ihn handlungsunfhig zu machen. Bei der Produktion hatte Andy Classen die Finger an den Reglern und das hhrt man auch. Alles saufett! Das perfekte Sahnehubchen fr ein geiles Album, dass ich jedem Fan von Bands wie ALASTIS, SAMAEL und Konsorten ans Herz legen mchte. So, das Teil wird jetzt gekauft und damit basta!
   
<< vorheriges Review
ROSE TATTOO - Pain
nchstes Review >>
ROYAL HUNT - Eye Witness


 Weitere Artikel mit/ber ROTTING CHRIST:

Zufällige Reviews