Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ROSE TATTOO - Pain
Band ROSE TATTOO
Albumtitel Pain
Label/Vertrieb SPV
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 2002
Laufzeit N/A
Autor Markus Sausen
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Von Rose Tattoon sind nur noch Angry Anderson und Pete Wells als Originale brig. Trotzdem hat das lange Warten hat ein Ende, nach vierzehn Jahren Albumabstinenz melden sich die whiskeygetrnkten australischen Wstenrocker wieder, um uns mit "Pain" ein weiteres Rotzrockalbum um die Ohren zu hauen. Fr die Jungspunde oder die unwissende Leserschaft, die mit Rose Tattoo nichts anfangen knnen: Rose Tattoo sind die rotzigere und tattoowiertere Version von AC/DC (zu denen man ein freundschaftliches Verhltnis pflegt) . Mit Songs wie "Rock n Roll Outlaw" oder "Nice Boys don't play Rock n' Roll" (wurde von Guns N' Roses gecovert!) schrieb die Combo Rockgeschichte. Wem AC/DC also nicht rudig genug sind, der ist hier richtig beraten. Das neue Album besticht durch dreckigen Rock n Roll mit einigen Countryeinflssen. Blueseinflsse sucht man auf diesem Werk vergebens. Rose Tattoo strotzen zwar vor Spielfreude, aber an oben erwhnte Klassiker kommen die Songs der neuen Platte nicht heran . Trotzdem ein rudiges Rock n' Roll Machwerk, das fr den feuchtfrhlichen Abend mit einigen Flaschen Balentines sehr gut geeignet ist. Auf jeden Fall sind hier die Originale am Start, die Bands wie Hellacopters und Gluecifer beinflusst haben.
   
<< vorheriges Review
ROCK THE BONES - Sampler
nchstes Review >>
ROTTING CHRIST - Genesis


 Weitere Artikel mit/ber ROSE TATTOO:

Zufällige Reviews