Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VINEGAR HILL - From Deathbeds We'll Riese
Band VINEGAR HILL
Albumtitel From Deathbeds We'll Riese
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.myspace.com/vinegarhillmetal
Verffentlichung 2009
Laufzeit 26:42 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die sterreichischen Jungs von Vinegar Hill sind zwischen 19 und 25 Jahren und spielen eine Art Metalcore! Diesen Begriff benutzen sie nicht in ihrer ausfhrlichen Biografie, doch das ist das Erste was mir nach dem Hren dieser EP einfiel! Sicher das Cover mit der nackten Frauenstatue (?), sieht eher nach My Dying Bride, als derbem Metal aus, doch es hat was und ist mal was anderes. ber den Titel "From Deathbeds We'll Rise" kann man sicherlich streiten, doch ich finde ihn tierisch lustig!
Nach einem kurzen Intro gibt es fnf Songs, bei denen der Gesang zwischen derben Shouts von Christian Steiner und klar gesungenen, kurzen Passagen wechselt, fr die laut Info die Gitarristen neben den Shouts zustndig sein knnen. Die ganze Chose inklusive Gesang ist nicht schlecht gemacht, geht gut nach vorne, wobei der Sound relativ dnn aber noch hrbar ist. Die recht neue (2007!) Band ist auf einem guten Weg und wei auch bei "Hope Dies Last" mit teils balladesken Tnen zu berzeugen. Die EP macht aber Laune, da die Burschen mit Herzblut und Spa an der Sache sind. Die Stcke sind zwar etwas holprig an manchen Stellen, dafr recht abwechslungsreich gehalten. Daumen hoch fr diese Newcomer, aus denen sicherlich mehr werden kann.
Das war wirklich keine Reviewfloskel!
   
<< vorheriges Review
THE MORNING AFTER - You Can't Hurt Steel
nchstes Review >>
DEFY THE LAWS OF TRADITION - Till Death Us Part


Zufällige Reviews