Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RING OF FIRE - Dreamtower
Band RING OF FIRE
Albumtitel Dreamtower
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 24.03.2003
Laufzeit 69:29 Minuten
Autor Johannes Giesen
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Gemeinsamkeit macht stark. Das prsentieren uns Ring of Fire wieder auf ihrem zweiten Longplayer: Dreamtower. Anstatt das hochkartige Musiker Soloalben auf den Markt werfen, schliet man sich wieder zusammen zu einer Band und komponiert das Unfassbare. Mark Boals ex Yngwie Malmsteen Band und Tony Mac Alpine zelebrieren mit ihren Kollegen Hard Rock der Extraklasse mit berdimensionalen Prog Einflssen. Es ist einfach unglaublich, jeder der Musiker tobt sich dermaen auf seinem Instrument aus, ohne jedoch jemals den Song aus den Augen zu verlieren. Alle Soloausflge sind immer Banddienlich, und das Niveau ist dermaen hoch, dass ist ultrafett sag ich Euch. Trotz alle dem sind die Songs eingngig, und verlieren nie an Spannung. Schon der Opener "My Deja-vu" beginnt mit einem bombastischen A - capella Chor, der Song erinnert ein wenig an Rainbow aus der Graham Bonnet Phase. Das Titelstck "Dreamtower" lebt von einer phantastischen Gesangsmelodie, die ohne jegliche Chre und Bandbombast im Chorus allein von Mark Boals ausdrucksstarker Stimme getragen wird. "Until the End of time" glnzt mit Keyboard Atacken des sagenhaften Vitalij Kuprij. Ich knnte jetzt hier alle Songs erwhnen, jeder hat Klasse und Tiefgang. Reinhren ist Pflicht!
   
<< vorheriges Review
RHAPSODY - Power Of The Dragon Flame
nchstes Review >>
RIOT - Through the Storm


 Weitere Artikel mit/ber RING OF FIRE:

Zufällige Reviews