Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CHILDREN OF BODOM - Skeletons In The Closet
Band CHILDREN OF BODOM
Albumtitel Skeletons In The Closet
Label/Vertrieb Spinefarm Records
Homepage www.cobhc.com
Verffentlichung 17.09.2009
Laufzeit 66:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Die Kinder vom Bodensee aus Finnland haben seit Beginn ihrer Karriere mit einer Menge origineller Coverversionen fr Laune gesorgt, diese waren meist als Bonustracks auf Alben, Singles oder Tribute Samplern zu finden. Nun bndeln sie alles plus drei neuer Klopfer auf dem Album "Skeletons In The Closet". Dabei wildern COB in den Gefilden von Teeniepop a la Britney Spears ("Ooops I Did It Again") ber Pop Rock wie Pat Benatar ("Hell Is For Children"), 80er Poser-Rock von Poison ("Talk Dirty To Me"), Metal Klassikern von den Scorpions oder WASP bis hin zu Classic Rock und sogar Punk Rock von den Ramones(!). Natrlich kommen auch stilistisch dem Bandsound hnlichere, derbe Sachen wie Slayer oder Sepultura dran aber das sind nur zwei! Die stilistische Vielfalt ist wirklich beeindruckend und macht diese Scheibe noch besser als die Hatebreed Coverplatte, die zwar auch mchtig Laune macht, aber sicherlich aus "Toughness" Grnden so Klpse wie Poison oder Britney, niemals ins Programm aufnehmen wrde! Children Of Bodom rocken wie die Hlle und haben jedem verdammten Song ihren eigenen Stempel bestehend aus pfeilschnellen, oft jaulenden Gitarren, Krchzvocals und dudeligen Keyboards aufgedrckt. Selbst eine tot gespielte Nummer wie "Rebell Yell" macht Laune! Sicherlich ist nicht jeder Song ein berhit, aber Ausflle gibt es wirklich keine!
Ihr wollt gute Laune? Ihr wollt Metal? Ihr wollt Songs erraten? Dann werft "Skeletons In The Closet" ein und habt Spa, dies ist die Scheibe fr jede Metalparty!

Tracklist:

01. Looking At My Back Door (CCR)
02. Hell Is For Children (Pat Benatar)
03. Somebody Put Something...(Ramones)
04. Mass Hypnosis (Sepultura)
05. Don't Stop At The Top (Scorpions)
06. Silent Scream (Slayer)
07. She Is Beautiful (Andrew W.K.)
08. Just Dropped In (Kenny Rogers)
09. Bed Of Nails (Alice Cooper)
10. Hellion (WASP)
11. Aces High (Iron Maiden)
12. Rebel Yell (Billy Idol)
13. No Commands (Stone)
14. Antisocial (Trust/Anthrax)
15. Talk Dirty To Me (Poison)
16. War Inside My Head (Suicidal Tendencies)
17. Ooops!....I Did It Again (Britney Spears)
   
<< vorheriges Review
RONNY MUNROE - The Fire Within
nchstes Review >>
V.A. - Grind Madness At The BBC


 Weitere Artikel mit/ber CHILDREN OF BODOM:

Zufällige Reviews