Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE BLACK - Alongside Death
Band THE BLACK
Albumtitel Alongside Death
Label/Vertrieb Pulverised Records
Homepage www.myspace.com/officialtheblack
Alternative URL www.pulverised.net
Verffentlichung 02.10.2009
Laufzeit 30:27 Minuten
Autor Michael Kmmet
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Schon 1991 gegrndet bringen es THE BLACK gerade mal auf zwei offizielle Verffentlichungen: Das Debt "The Priest Of Satan" von 1994 und "Alongside Death" von 2008. Vor noch einem Jahr war die zweite Scheibe bislang nur auf Vinyl zu bekommen. Nun jedoch wird die Platte auch als Silberling erhltlich sein.
Auch hat sich mittlerweile das Besetzungskarussell mchtig gedreht. Whrend dem Erstlingswerk noch DISSECTIONs Jon Ndtveidt die Stimme lieh, sowie die Saiten zupfte, sind neben dem einzig verbleibenden Originalmitglied und Schlagzeuger Make Pesonen nun VINTERLAND-Musiker am Start. Das schlichte aber aussagekrftige Artwork stammt von dem neuen Frontmann D. Forn Bragman, dessen Organ, wie auch die komplette musikalische Ausrichtung ein wenig an frhere IMMORTAL- DARKTHRONE oder auch BURZUM-Werke erinnert. So wird klischeefreier und schnrkelloser Black Metal dargeboten, der sich teilweise auch in mittleren Tempi prsentiert und durch schneidende kreischende, wie auch atmosphrische Gitarrenriffs besticht! Auch die dezente und rohe Produktion htte so mancher damaligen Genre-Grotat ein verdammt grimmiges Gesicht verliehen.
Fazit: "Alongside Death" knpft nahtlos an vergangene Zeiten an. Vielleicht ist dieses Album sogar noch ein Quntchen schwrzer als das Debt. Sicherlich eine der authentischsten Black Metal-Verffentlichungen dieses Jahres!
   
<< vorheriges Review
ZARPA - Iberia Concierto 30 Anniversario
nchstes Review >>
RONNY MUNROE - The Fire Within


Zufällige Reviews