Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RED HOT CHILLI PIPERS - Bagrock To The Masses
Band RED HOT CHILLI PIPERS
Albumtitel Bagrock To The Masses
Label/Vertrieb REL Records/New Music Distribution
Homepage www.redhotchillipipers.com
Verffentlichung 21.09.2009
Laufzeit 67:05 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Manche Platten braucht einfach keine Sau. Ich lehne mich weit aus dem Fenster und zhle exemplarische Knstler auf, die solche Platten aufnehmen: Roland Kaiser, DJ tzi, Prince aka The Symbol Of Love, 90% aller Melodicmetalbands, alle Progrocker der Welt und - jetzt neu an dieser Stelle - die RED HOT CHILLI PIPERS, eine Band, bestehend aus drei Dudelsack- bzw. Sackpfeifenspielern und Rhythmusgruppe, die erfolgreich auszog, um der Welt die Freude an diesem eigentlich coolen Instrument grndlich zu verderben!

Die heien Chilliknalltten, wie ihr Name frei bersetzt auf deutsch lautet, machen auf "Bagrock To The Masses" nmlich Dinge, die man nicht machen darf: Medleys aus Coversongs und eigenen Songs, die nicht zueinander passen zusammenstckeln, Livesongs zwischen Studiotracks verstecken, minutenlang Dudelsackdudeln, COLDPLAY covern etc.
Unterstellung: Nur wer selbst dieses Instrument spielt, kann diesem bis auf zwei Titel rein instrumentalen Album irgendwas abgewinnen. Je lnger ich hingehrt habe, desto aggressiver hat mich das Gezwitscher der Jungs gemacht. Jetzt verstehe ich, wie Mel Gibson die geniale Schlacht(erei)szenen In "Braveheart" gedreht hat... nach einem Viertelstndchen Beschallung mit einem waffenscheinpflichtigen, zu dick aufgeblasen Traktorreifen wrden vermutlich auch Jesus und Buddha zur Keule greifen!

Was ich dennoch, schweren Herzens und der Objektivitt halber zugeben muss: Toll gemacht. Also, richtig toll. Super sauber eingespielt, erstklassige Produktion und eigene Songs, die vllig gleichwertig zwischen berhmten Covers (AC/DCs "Thunderstruck", "Hey Jude" von den BEATLES oder auch Jimi Hendrix' "Voodoo Chile") stehen. Wenn die Typen das auch live bringen, knnen sie aus dem Stand und ohne Streichholz ein echtes Feuerwerk abbrennen!

Keine Wertung, weil eine absolute Nischenplatte und selbst fr Hardcoremusikkonsumenten wie mich eine ganz groe Herausforderung.
   
<< vorheriges Review
MAXXWELL - Dogz On Dope
nchstes Review >>
JULIETTE LEWIS - Terra Incognita


 Weitere Artikel mit/ber RED HOT CHILLI PIPERS:

Zufällige Reviews