Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE POODLES - Clash Of The Elements
Band THE POODLES
Albumtitel Clash Of The Elements
Label/Vertrieb Blistering Records
Homepage www.poodles.se/
Verffentlichung 28.08.2009
Laufzeit 57:13 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mist! Schon das langweilige Bandcover lt schlimmes ahnen! Dabei habe ich mich sehr auf das dritte Werk der schwedischen Glam-Rocker The Poodles gefreut, fast hingefiebert! Nach dem Weggang von Gitarrist Pontus Norgren zu Hammerfall haben die Jungs flink Henrik Bergqvist an Bord geholt. Das Label fr Deutschland und Europa wurde auch zugunsten eines schwedischen Verteters gewechselt und nun liegt mir "Clash Of The Elements" vor. Hard Rock Produzent Mike Fraser hat einen gelungenen Soundteppich gezimmert, die Songs sind zwar solide gespielt, aber leider recht langweilig! der Midtemporocker folgt hier auf Pathosballade, oder pathoslastiger Midtemporocker folgt auf Halbballade. Nach dem langweiligen Opener "Too Much Of Everything" ist mir schon total fad. Lediglich die Single "I Rule The Night" hat etwas Drive und Biss. Letzterer ist den Pudeln leider total abgegangen, denn so zahnlos wie hier haben sie sich bisher noch nicht prsentiert! The Poodles sind nach drei Alben eine Band, die nur ein geiles Debt (mit ein paar Songwritern) hatte, live gut rocken, aber mit den Nachfolgealben immer seicher und langweiliger wurde! Ich wnschte wirklich es wre anders, doch schnreden kann und will ich diese Scheibe nicht. Dabei ist auf "Clash Of Elements" mit 14 Songs wirklich eine Menge Musik am Start, traurig ist nur, dass diese einfach so an dem Hrer vorbei rauschen!
   
<< vorheriges Review
PATHOLOGY - Age Of Onset
nchstes Review >>
ONSLAUGHT - Live Damnation - Live In Leeds


 Weitere Artikel mit/ber THE POODLES:

Zufällige Reviews