Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

TROUBLE - Live In Los Angeles
Band TROUBLE
Albumtitel Live In Los Angeles
Label/Vertrieb SAOL / H'Art
Homepage www.myspace.com/troublechicago
Verffentlichung 24.07.2009
Laufzeit 45:04 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Doom war nie so mein Ding! Aber Bands wie Solitued Aeturnus, Candlemass und Trouble, die von der reinen, langsamen Lehre abwiechen fand ich toll. Schade fand ich dann die Abkehr von Frontmann Eric Wagner 2008. Auch Schlagzeuger Jeff Olson ging und wurde durch Marko Lira ersetzt. Aber diese Stimme! Wer schafft das? Die Band holte Kory Clark (Warrior Soul), ein tierischer Snger, der auf aktuellen Fotos mit wallender Lockenmhne, Hemd und oldschool Sonnenbrille gut ins Bandbild passt. Nun liegt die Live-CD von 2008 mit dem "grandiosen" Titel "Live In Los Angeles" vor, mir scheint es, die Musiker wollen den Fans beweisen, dass Klark es kann. Das zeigt er schon direkt nach dem Intro mit "RIP". Der Sound und das Publikum klingen realistisch-organisch und auch neuere, flottere Stcke (die im Endeffekt berwiegen), wie die rockigen "Touch The Sky" und "Plastic Green Head" passen gut in die Setlist, wobei ich denke, dass Clark diese auch am besten liegen. Seine Ansagen sind kurz und kaum vorhanden. Auer die kurze Spielzeit gibt es eigentlich bei diesem Digi nichts zu meckern, wer auf Livescheiben und die Band in neuer Besetzung steht, kann zuschlagen!
   
<< vorheriges Review
BLACKOUT - Evil Game (Re-Release)
nchstes Review >>
THE ABYSS - The Other Side Summon The Beast (Re-Re [...]


 Weitere Artikel mit/ber TROUBLE:

Zufällige Reviews