Navigation
                
17. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IN GRIEF - Deserted Soul
Band IN GRIEF
Albumtitel Deserted Soul
Label/Vertrieb Bombworks Records
Homepage www.myspace.com/ingrief
Verffentlichung 30.04.2009
Laufzeit 47:17 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ber die Musik von In Grief habe ich mich beinahe schon wieder gefreut, gerade weil sie mal nicht total angesagt ist. Irgendwie ging das mit dem Freuen aber dann doch nicht in letzter Konsequenz. Auf "Deserted Soul" spielen die 5 Norweger einen recht melancholischen Mix aus melodischem Death und progressiv-vertrackten Rhythmen. Die coolen 70er Synthies, bzw. Keyboards reichern den ohnehin schon abwechslungsreichen Sound immer wieder angenehm an, ohne allzu poppig oder aalglatt zu wirken. Dabei wirken In Grief oft wie progressivere, dafr aber auch weniger entschlossenere Amorphis zu "Tuonela" / "Am Universum" Zeiten und auch schon mal wie Dan Swans Moontower. Die Produktion ist schn dicht und warm und die Musiker spielen zwar nicht um ihr Leben, doch immer songdienlich. Snger David grlt und singt vllig ok, aber auch irgendwie unspektakulr. Das Fehlen absoluter berhits macht diese Platte schlielich auch nur ok und nicht wirklich spektakulr. Solider Durchschnitt eben, aber fr Metalheads die Deathcore und Thrash Revival satt haben dennoch ein Reinhren wert.
   
<< vorheriges Review
SEVENTH ANGEL - The Dust Of Years
nchstes Review >>
INCOMING CEREBRAL OVERDRIVE - Cerebral Heart


Zufällige Reviews