Navigation
                
22. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLOODLINE SEVERED - Visions Revealed
Band BLOODLINE SEVERED
Albumtitel Visions Revealed
Label/Vertrieb Bombworks Records/musicbuymail
Homepage www.myspace.com/bloodlineseveredbls
Verffentlichung 28.04.2009
Laufzeit 51:06 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ohne Zweifel handelt es sich bei BLOODLINE SEVERED um eine gewachsene Band, die sich in den letzten fnf Jahren durch die Clubszene in North Carolina und Umgebung gespielt hat. Fans von IN FLAMES oder AT THE GATES werden sich von dieser modernen Art kompromisslosen Metal zu spielen unbedingt angesprochen fhlen. Der Fnfer um Snger Corey Weaver agiert auf seinem Debt uerst abgezockt und die elf Songs auf "Visions Revealed" wirken zumeist sehr durchdacht und geschickt arrangiert, wobei die 5-Minuten-Grenze oft berschritten wird, ohne dass auch nur ein Funken von Langeweile aufkommt. Trotz der etwas nervigen Fade outs berzeugen hammerharte Kompositionen wie "Reborn" oder "Coalition" ebenso wie die melodische Aggressivitt etwa bei "Silhouette Of Doubt". John Snyder treibt seine Mannschaft mit seinem wuchtigen Schlagzeugspiel immer wieder an und die abwechslungsreiche Stimme von Weaver, der sowohl die dreckigen, wie auch die cleanen Vocals beherrscht, klingt sehr angenehm und niemals nervig. Bombworks Records taten wirklich gut daran, diese vormalige CD-R-Verffentlichung der Band in professsionelle Tcher zu packen, das ganze Songmaterial nochmals neu abzumischen und die Scheibe mit einem amtlichen Cover zu versehen. Obwohl ich persnlich nicht so der Fan dieser Sparte bin, hat mir dieses Album viel Freude bereitet und somit stelle ich "Visions Revealed" eine uneingeschrnkte Kaufempfehlung aus.
   
<< vorheriges Review
ARTILLERY - When Death Comes
nchstes Review >>
SEVENTH ANGEL - The Dust Of Years


Zufällige Reviews