Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STAR ONE - Live on Earth
Band STAR ONE
Albumtitel Live on Earth
Label/Vertrieb InsideOut
Homepage www.ayreon.com
Verffentlichung 2003
Laufzeit 53.50 Min. + 60:16 Min.
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
So muss ein Live-Album sein: Weltklasse-Performance der Musiker, roher aber fetter Sound, Stimmung des Publikums aufgefangen und eine Hammer-Tracklist! Dazu noch eine gute Aufmachung der CD und zu allem berfluss noch eine Bonus-DVD!!! Das alles trifft uneingeschrnkt auf die Star One-Scheibe "Live on earth" zu. Auf sagenhaften 114 Minuten erfahren wir eine Vollbedienung in Sachen Star One/Ayreon. Arjen Lucassen (Guitar), Sir! Russel Allen, Damian Wilson, Floor Jansen, Robert Soeterboek, Irene Jansen (all Vocals), Ed Warby (Drums), Peter Vink (Bass), Joost van Den Broek (Keys) und Ewa Albering (Flute) geben Vollgas und zelebrieren ihre Musik mit Leidenschaft und Knnen. Das Album fngt die Live-Atmosphre super ein und versetzt einen in einen rauchigen Konzertsaal. Scheie, ich habe schon wieder die Kippe auf meinem Wohnzimmerteppich ausgetreten. Arjen Lucassen hat einen schnen Querschnitt durch seine Ayreon-Scheiben aufgefahren und diesen mit der Star One CD kombiniert. Heraus kommt einen flssiges Livespektakel der ersten Liga. Ich mchte gar nicht auf die einzelnen Songs eingehen. Alle sind absolut fett. Schade nur, dass "Dawn of a million souls" gekrzt gespielt wird. Fr ein Projekt spielen alle Mucker super tight zusammen. Besonders herauszuheben ist vor allem Russel Allen. Der Symphony X-Shouter hat einer Killerstimme. Wenn der beim letzten Song ("The two towers") die einzelnen Musiker vorstellt kriegst du voll die Gnsehaut. Der Mann ist ein Entertainer vor dem Herrn! Diese CD muss man haben!!!
Die Setlist:
CD 1: "Intro/Lift Off" (Space Metal), "Set Your Controls" (Space Metal), "High Moon" (Space Metal), "Dreamtime" (The final experiment), "Eyes of Time" (The final experiment), "Songs of the Ocean" (Space Metal), "Dawn of a Million Souls" (Universal migratory Part 2), "The Dream Sequencer" (Universal migratory Part 1), "Into the Black Hole" (Universal migratory Part 2), "Actual Fantasy" (Actual Fantasy), "Valley of the Queens" (Into the electric castle)
CD 2: "Isis and Osiris" (Into the electric castle), "Amazing Flight in Space" (Into the electric castle), "Intergalactic Space Crusaders" (Space Metal), "Castle Hall" (Into the electric castle), "The Eye of Ra" (Space Metal), "Starchild" (Space Metal), "The Two Gates" (Into the electric castle) Bonus DVD: "Intro/Lift Off", "Set Your Controls", "High Moon", "Dreamtime", "Eyes of Time", "Songs of the Ocean", "Dawn of a Million Souls", "The Dream Sequencer", "Keyboard solo", "Into the Black Hole", "Actual Fantasy", "Valley of the Queens", "Isis and Osiris", "Amazing Flight in Space", "Bass solo", "Intergalactic Space Crusaders", "Castle Hall", "The Eye of Ra", "Starchild", "The Two Gates"
Ich muss einfach mal ein dickes Kompliment an "InsideOut" loswerden. Dieses Label gibt sich immer Mhe und bietet dem Fan Value for Money. Weiter so!!!
   
<< vorheriges Review
STAIND - 14 Shades of Grey
nchstes Review >>
STEEL ATTACK - Predator of the empire


 Weitere Artikel mit/ber STAR ONE:

Zufällige Reviews