Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RESURRECTION - Embalmed Existence
Band RESURRECTION
Albumtitel Embalmed Existence
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage www.resurrectionmetal.com
Alternative URL www.myspace.com/resurrectionfl
Verffentlichung 20.03.2009
Laufzeit 72:01 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eine Zeitreise der ganz besonderen Art beschert uns Massacre mit einem schnieken Re-Release. Also, mal entspannt zurck lehnen, die Lauscher aufstellen und in die Neunziger zurck pusten lassen!
Auf Resurrection wurde ich einst durch ihren Beitrag auf dem 5 Years Nuclear Blast - Sampler aufmerksam. Leider habe ich mir ihr total geniales Debt nie zugelegt, denn meine Mcken reichten bei weitem nicht fr alle Verffentlichungen aus, die ich alle haben musste. Fr Alle, denen es hnlich erging und durch die Reunion 2005 und dem Comeback-Album 2008 wieder richtig Heihunger auf diesen dreckigen, druckvollen und ohne Ende charismatischen Florida Death Metal bekommen haben, gibt es jetzt hier so richtig was zu futtern. Vorallem, wenn man den Nachtisch -also die Bonusabteilung- betrachtet, kann man als Todesblei-Jnger nur noch geifernd, sabbernd und am ganzen Krper zitternd in den nchsten Laden rasen und sich dieses Teil zulegen.
Das Cover ist original von Dan Seagrave, der Sound einfach nur genial (Jim Morris) und geradezu prgnant fr die Tampanier, ganze 6 (!) Bonus-Songs sind mit drauf; inklusive Demo-Versionen der bekannten Stcke des Albums, wie aber auch vorher noch nie gehrte Kracher. Obendrauf gibt es dann noch die "Storyteller-Parts". Wer's nicht kennt: Jedem Lied geht ein kurzweiliges, intro-hnliches Gelaber voraus. Dass dieses infernalisch-kultige Rumgeslze mit nicht ganz jugendfreiem Inhalt allerdings einzelne Fragmente eines ganzen Textes sind, war mir nie bewusst. Hier kann man sich den ganzen Kram mal am Stck anhren. Ein durchaus witziges Gimmick!
Waren das noch schne Zeiten, als Bands noch Ausstrahlung hatten und sich nebst ihrer Kompositionen auch durch ihren vllig eigenen, individuellen Klang definierten. Nee, wat war dat schn.
   
<< vorheriges Review
EUROPE - Last Look At Eden (EP)
nchstes Review >>
CRIPPER - Devil Reveals


 Weitere Artikel mit/ber RESURRECTION:

Zufällige Reviews