Navigation
                
17. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ALVERG - Elde
Band ALVERG
Albumtitel Elde
Label/Vertrieb Soulseller Records
Homepage www.alverg.com
Verffentlichung 27.03.2009
Laufzeit 59:59 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Ursprnge von ALVERG reichen ins Jahr 2002 zurck, ein Jahr spter entstand ein erstes 4-Track-Demo. Ein Vertrag mit den Niederlndern von Karmageddon Media ging wenig spter samt Label unter, so dass erst dieses Jahr das Debt "Elde" vorgelegt werden konnte.
Darauf bekommt man zeitlosen norwegischen Black Metal geboten, der sich auf eine melancholische Grundstimmung, Trostlosigkeit und eher langatmige Songs sttzt. Entfernt knnte man "Elde" mit frheren KAMPFAR vergleichen, besonders was die sirrenden Riffs und die kalten Vocals angeht. Auch wenn Monotonie beim Black Metal ein Stilelement ist, das auch von ALVERG verwendet wird, blitzen auf dem Debt der Nordmnner hier und da einige musikalische Farbtupfer durch. So erinnert das kurze Intro an einen alten Schwarz-/Weifilm-Soundtrack, in "Smerte" erklingen zarte Piano-Tne, "En Pike Pa Seng Av Hvitt Linne" integriet gelungen eine Flte und in "Svarthammeren" und dem abschlieenden, fast 10-mintigen Stck "Towards the Kingdom of Alverg" gibt es akustische Klampfen und wiederum das Piano zu hren.
Insgesamt sind ALVERG immer dann am strksten, wenn sie sich diesen Momenten hingeben und eher auf hymnische Strukturen denn auf kopflose Raserei setzen. Fr ein Debt ist "Elde" absolut hrenswert, fr die Zukunft aber muss noch am Songwriting gefeilt werden, um dauerhaft aus der breiten Masse hervorstechen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu knnen.
   
<< vorheriges Review
JORN - Spirit Black
nchstes Review >>
INCUBUS - Monuments And Melodies


Zufällige Reviews