Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MANIMAL - The Darkest Room
Band MANIMAL
Albumtitel The Darkest Room
Label/Vertrieb AFM Records
Homepage www.manimal.se
Alternative URL www.myspace.com/manimalsweden
Verffentlichung 19.06.2009
Laufzeit 38:52 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Manimal" war mal ein Actionfilm / Serie ber einen Superhelden aus den Achtzigern. Es gibt aber auch einen Song von W.A.S.P. mit gleichem Namen! Die vier Musikern aus den unerschpflichen Weiten Schwedens haben sich sicherlich 2001 nach Lawless und Co. benannt und spielen keyboardfreien, kraftstrotzenden Power Metal, ohne Tralala Faktor, jedoch mit relativ hohem Gesang von Frontmann Samuel Nyman. Die CD "The Darkest Hour" braucht locker ein, zwei Durchlufe um zu znden, da sie nicht plakativ mit Hits um sich wirft. Ist diese Hrde berwnden, entfalten sich die abwechslungsreichen Songs mit Hand und Fu. Keine Balladen sind auszumachen, fr eine oder einen ruhigen, epischen Track wre locker Platz gewesen! Manimal schaffen es sogar eine relativ eigenstndige Visitenkarte mit ihrem Debt abzugeben, wo die Zutaten bekannt sind, aber der Hrer nicht direkt sagen kann das die Band nach X oder Y klingt. Nur die fr diese Musik kurze Spielzeit ist eine Frechheit bei heutigen CD Preisen! Ansonsten Daumen hoch fr die Tiermnner mit den dsteren Artwork aus Gteborg.
   
<< vorheriges Review
CRIMSON CULT - Crimson Cult
nchstes Review >>
AZARATH - Praise The Beast


 Weitere Artikel mit/ber MANIMAL:

Zufällige Reviews