Navigation
                
23. August 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THORNIUM - Mushroom Clouds and Dusk
Band THORNIUM
Albumtitel Mushroom Clouds and Dusk
Label/Vertrieb Soulseller Records
Homepage www.thornium.com
Verffentlichung 11.04.2009
Laufzeit 38:53 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
THORNIUM sind schon seltsam: 1993 fanden die Dunkelbarden zusammen, um noch im gleichen Jahr ein Demo unters Volk zu bringen. Zwei Jahre spter folgte das Debt "Dominions of the Eclipse", danach war satte 15 Jahre Schicht im Schacht. Denn erst 2008 unterschrieb man einen Vertrag ber drei Alben bei Soulseller Records, dessen erstes Ergebnis gerade in Form des Zweitwerks "Mushroom Clouds and Dusk" in meiner Anlage rotiert.
Mal abgesehen dass der Titel etwas holprig geraten ist, merkt man dem Silberling die ewig lange Ruhephase THORNIUMs absolut nicht an. Geboten wird zeitlos bser Black Metal, der mit seiner grimmigen Raserei und der passend eiskalt klirrenden Produktion den Puristen da drauen blutige Freudenstrnen in die Augen treiben wird. Hier wird geblastet, dass es kracht und am Mikro fies angehallt und leicht an MYSTICUM erinnernd vom Ende der Welt orakelt. In "Black Goddess", "Ett Hjrta Av Sten" und dem abschlieenden "Beyond Cosmic Borders" etwa gestattet sich der mysterise Trupp gar ein paar dezente Effekte und Keys, etwas, das man ansonsten auf "Mushroom Clouds and Dusk" kaum findet.
Dennoch lockert dies in Verbindung mit den paar wenigen Leads und den Passagen, die nicht mit Vollgas genommen werden, die Platte hrbar auf, so dass unterm Strich ein kompromissloses Stck brutalen Black Metals bleibt, das sich Jnger von DARK FUNERAL, MYSTICUM und Konsorten definitiv mal anhren sollten.
   
<< vorheriges Review
AMORAL - Show Your Colors
nchstes Review >>
SUSPERIA - Attitude


 Weitere Artikel mit/ber THORNIUM:

Zufällige Reviews