Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MYSTIC PROPHECY - Fireangel
Band MYSTIC PROPHECY
Albumtitel Fireangel
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage www.mysticprophecy.net
Alternative URL www.myspace.com/mysticprophecy
Verffentlichung 22.05.2009
Laufzeit 46:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mystic Prophecy waren schon immer eine Konstante in der Metalszene! Das ist musikalisch zu verstehen, in personeller Sicht hat die sddeutsche Combo jedoch eine Menge Besetzungswechsel an den Tag gelegt, was weniger meiner Meinung mit Zoff oder hnlichem, sondern mit Zeit und Entfernung zu tun hatte. Nun bei Album Nummero sechs sind wir bei Mystic Prophecy Mark III angekommen, bis auf Snger und Bandboss Roberto "Lia" Liapakis und den nicht mehr so ganz neuen Gitarristen Markus Pohl, Bord ist die gesamte Mannschaft neu! Neben einem Gitarristen namens Constantine (Descending), dem Bassisten Conny Andreszka (u.a. Evidence One) ist da noch Schlagzeuger Stefan Dittrich, der seit Ende 2007 an Bord ist. Wer nun denkt, die Band wrde anders klingen, irrt! Mystic Prophecy haben ihre Krfte gebndelt und die kleinen Schwchen der beiden Vorgngeralben, die auf Dauer geringe Abwechslung ausgemerzt. Dazu kommt noch eine Hitdichte von, ich schwre nahezu 100%! Ausschuss gibt es in den 46 Minuten nicht, aber jede Menge fetter Riffs und unglaublich geiler Refrains, so dass mir dieses Album seit Wochen in den Ohren herum geistert. Melodie und Hrte werden permanent kombiniert mit griffigen Strophen und simplen Titeln a la "We Kill-You Die!" oder "Demon's Blood". Das sind nur zwei Beispiele fr ein perfektes Album, dessen Wuchtigkeit, Melodie und gleichzeitige Hrte in der bervollen Szene ihresgleichen suchen. Wer auf Metal steht und sich eine Melange aus Power Metal und melodischen Thrash vorstellen kann, ist hier mehr als richtig. Die Produktion hat zum ersten Mal Lia selber alleine gemacht, whrend Soundguru Frederik Nordstrm nur den Mix bernahm. Dabei ist der Gesang, genauso abwechslungsreich wie die Musik, was auch ruhige Tne und Midtempostampfer wie "To The Devil I Pray" beweisen. Wem das noch nicht reicht, der soll wissen, dass "Fireangel" endlich mal kein bunt-kitschiges Metalcover hat und in der limitierten Auflage ist noch eine Extra CD dabei!
Fazit: Kaufen, Kaufen und anbeten!
   
<< vorheriges Review
CROPMENT - Deadsoil
nchstes Review >>
THE GATHERING - The West Pole


 Weitere Artikel mit/ber MYSTIC PROPHECY:

Zufällige Reviews