Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Thrash Til Death
Band V.A.
Albumtitel Thrash Til Death
Label/Vertrieb AFM Records
Homepage shop.afm-records.de
Alternative URL www.afm-records.de
Verffentlichung 15.05.2009
Laufzeit 77:48 & 79:05 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Sampler gibt es trotz MP3s, CD Brennern und Downloads immer noch, obwohl viele unkten, dass diese deshalb aussterben werden. Zu diesen Leuten habe ich auch gehrt, doch mittlerweile denke ich, dass bestimmte "Motto"-Sampler wie "Gothic Spirits" schon ihre Daseinsberechtigung und teilweise auch Erfolge haben. Das einzige Problem sind die Preise, die natrlich auch von den Lizenzen der Bands herrhren. Kein Label gibt seine Schtzlinge umsonst her! Nun liegt mir "Thash Til Death" vor, was auch ein hier enthaltener Song von Whiplash und ein Festival war. Der Thrash Metal fristete ewig ein Nischendasein, Bands wie Metallica oder Megadeth konnte man ewig nicht mehr dazu zhlen, doch es sind und waren genug Bands da, die diesen Stil whlten. Mit einem augenzwinkernden Comicartwork und 34 Songs bekommen Neulinge und auch alte Hasen einen berblick ber die Vielfalt des Thrashs, wo alte Recken wie Kreator, Tankard und Over Kill mit Spandex Jungspunden wie Mantic Ritual oder Warbringer vereint sind. Die ganz groen Bands wie Slayer sind sicherlich wegen den hohen Lizenzgebhren nicht dabei, dafr aber eine Menge mit Klasse und auch obskures Kuttenzeug wie Hobb's Angel Of Death oder die ewigen totalen "Undergrounder" Forte. Gewisse Songs sind angeblich auch schwer auf CD zu bekommen, was eher kleine Bands wie Toxik, Living Death und diese Hobb Typen betreffen wird. Nicht so toll finde ich die Idee manche Stcke als Liveversion einzubauen. Da ist bei Samplern eher nicht so ohrenfreundlich. Sicherlich kann man ebenso darber streiten ob Living Death und Destroyer 666 nun Thrash sind oder nicht, doch diese CD ist fr zuknftige Thrasher und Metalfans, die sich in dieser Schublade nur rudimentr auskennen fr 14 Euro (laut einem bekannten Internethndler) eine faire Sache. Ich finde es gut!

CD 1:
01 Tankard - Stay Thirsty
02 Overkill - What It Takes
03 Kreator - Impossible Brutality
04 Destruction - DEVOLUTION
05 Laaz Rockit - Brain Wash
06 Death Angel - Sonic Beatdown
07 Squealer - The Sources Of Ignition
08 President Evil - Deathcar Racer
09 Exodus - Riot Act
10 Legion Of The Damned - Legion Of The Damned
11 Holy Moses - World In Darkness
12 Paradox - Second Over Third By Force
13 Testament - More Than Meets The Eye
14 Dew-Scented - Cities Of The Dead
15 Mantic Ritual - One By One
16 Perzonal War - Two Borders
17 Voivod - No Angel
18 Warbringer - Combat Shock
19 Headhunter - Parasite Of Society
CD 2:
01 Sodom - Agent Orange (live)
02 Hobb's Angel Of Death - Jack The Ripper
03 Nuclear Assault - Critical Mass (live)
04 Toxik - Heart Attack
05 Forte - Inhuman
06 Living Death - Die Young
07 Onslaught - Let There Be Death (live)
08 Destroyer 666- Australian & Antichrist
09 Demolition Hammer - .44 Caliber Brain Surgery
10 Heathen - Hypnotized
11 Annihilator - Alison Hell (live)
12 Mekong Delta - Innocent
13 Anthrax - Indians
14 Evildead - Welcome To Kuwait
15 Whiplash - Thrash Til' Death
   
<< vorheriges Review
NEVERTRUST - Eye Of The Observer
nchstes Review >>
BLOODSOAKED - Sadistic Deeds... Grotesque Memories


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews