Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK SABBATH - Paranoid Deluxe Edition (Re-Release)
Band BLACK SABBATH
Albumtitel Paranoid Deluxe Edition (Re-Release)
Label/Vertrieb Sanctuary Records / Universal
Homepage www.blacksabbath.com
Verffentlichung 10.04.2009
Laufzeit 42:02 & 84:04 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das zweite Black Sabbath Album "Paranoid" ist eines der Alben, welches jeder Metalfan besitzen sollte, da aus dieser Ursuppe alle Stilarten des Schwermetalls hervor gegangen sind! Alle acht Songs wurde von unzhligen Bands jeglicher Richtung gecovert und seit Jahrzehnten kommen Partys, Discos und Sampler ohne Hits wie "War Pigs", "Paranoid" oder "Iron Man" nicht aus. Sogar balladeskes wie das zugedrhnte "Planet Caravan" ist unglaublich intensiv. Nun gibt es eine "Deluxe Edition" im Digipack, die es in sich hat. Neben dem Originalalbum von 1970 (!!!) gibt es noch eine Audio DVD mit dem Quadraphonic Mix, der auf 5.1 STS umgesetzt wurde und als Vorlufer des Dolby Surrounds gelten kann. Dazu laufen Bilder der Band. Der dritte Silberling sind Studiouttakes. Das gesamte Album gibt es in richtiger Reihenfolge, nur das vier Songs instrumental gehalten sind, whrend Hits wie "Paranoid" und "Planet Caravan" mit anderen Texten versehen wurden. "Rat Salad" hat dazu einen anderen Mix als beim Studioalbum. Die Idee ist echt klasse und bei den anderen Texten wird einem bewusst wie sehr man die Originale verinnerlicht hat. Die Instrumentale zeigen wie wichtig die Stimme von Ozzy als Instrument fr die Band war. Das mit Linernotes ber die damalige Zeit, sowie von Plattencovern und Bandfotos berquellende Booklet ist fr Fans dann noch eine Freude mehr, wobei es bei dieser Flle dann doch rgert, dass keine Texte enthalten waren. Trotzdem: Diesen Meilenstein sollte jeder besitzen und zhlt zu den besten Re-Releases!
   
<< vorheriges Review
ENDSTILLE - Verfhrer
nchstes Review >>
EDGE OF SERENITY - The Chaos Theory


 Weitere Artikel mit/ber BLACK SABBATH:

Zufällige Reviews