Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Gentle Carnage Vol. 2
Band V.A.
Albumtitel Gentle Carnage Vol. 2
Label/Vertrieb Delicious Bowels Agency
Homepage www.db-agency.de
Alternative URL www.myspace.com/dbagency
Verffentlichung 28.03.2009
Laufzeit 71:55 Minuten
Autor David Lang
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Wie das CD-Infoblatt so treffend feststellt kauft sich heute kaum noch jemand einen Sampler. Zusammenstellungen mit Undergroundbands drften es da noch schwerer haben. Die Jungs und Mdels von Delicious Bowels Agency haben sich deshalb etwas Feines einfallen lassen. Ihr Sampler Gentle Carnage kostet nmlich sage und schreibe nichts! Die Reihe geht auch bereits in die zweite Runde, also kann das Konzept nicht so falsch gewesen sein. Prsentiert werden auf Vol. 2 ausschlielich Bands, die extremeren Genres zuzuordnen sind. Dass bei 23 unbekannten Bands nicht nur Perlen zu entdecken sind, drfte klar sein, doch auf "Gentle Carnage Vol. 2" findet man doch verhltnismig viele Bands, die, falls noch nicht vorhanden, durchaus einen Deal verdient htten. Angenehm berrascht war ich beispielsweise von Ultrawurscht, hinter deren Namen ich zunchst doch eher albernen Klamauk mit bescheidenem Sound vermutet htte. Das Gegenteil war der Fall (ok, die Texte sind wahrscheinlich albern), denn ordentlich produzierter Death / Grind war das, was ber mich herein brach. Ordentlichen Death gibt's zudem noch von Embedded, Phareon und Purgatory. Die anderen 19 Bands drften auch dem ein oder anderen "Extremisten" schmecken und 'nem geschenkten Gaul... Wie man jetzt gezielt an diese CD ran kommt wei ich zwar nicht, doch eine Nachricht ans Label sollte euch da Besserung bringen.
   
<< vorheriges Review
GRENDEL - A Change Through Destruction
nchstes Review >>
AGORAPHOBIC NOSEBLEED - Agorapocalypse


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews