Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LONG DISTANCE CALLING - Avoid The Light
Band LONG DISTANCE CALLING
Albumtitel Avoid The Light
Label/Vertrieb Superball Music / SPV
Homepage www.myspace.com/longdistancecalling
Verffentlichung 24.04.2009
Laufzeit 54:52 Minuten
Autor Andreas Goericke
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
LONG DISTANCE CALLING sind eine Sensation. Warum ist das so? Weil sie etwas schaffen, das einzigartig ist, was bei dem massiv berflltem Musikmarkt schon recht schwierig ist. Was aber schaffen die Bengels aus heimischen deutschen Gefilden? LONG DISTANCE CALLING spielen progressive Musik, ohne Frage. Es hat etwas mit Metal zu tun, aber ebenso mit allen weiteren Musikstilen einschlielich vorsichtigen elektronischen Sachen zur Untermalung. Irgendwie ist es form-, aber keineswegs kraftlos, was die Mannen fabrizieren. In der Regel sind ihre Songs sehr ausufernd, gerne auch an die 10 Minuten und erzhlen phantastische Geschichten. Oder Filme. Oder beides.
Es handelt sich in erster Linie um wunderbare Instrumentalmusik, kommt doch auf "Avoid The Light", wie auch auf dem viel gerhmten Vorgnger "Satellite Bay", lediglich in einem Track ein Snger zum Tragen. Allerdings wirken die Herren niemals langatmig. Sie schaffen es grandios, allein mit ihren Instrumenten eine Atmosphre zu erzeugen, die ihresgleichen lange, lange suchen kann. Die Songs sind stets sehr malerisch aufgebaut, wirken aber zu keiner Zeit aufgesetzt. Es gibt sowohl harte Metalspuren, griffige Rhythmik, als auch geniale vertrumte Passagen, in denen Sie ihrem Knnen scheinbar freien Lauf lassen und einfach alles samt dem Hrer abhebt und nur noch fliegen mchte. All das aber stets untermalt von krftigen Gitarren und einem enorm schlagkrftigen und kreativen Drummer. Auf der einen Seite halten sie sich an gngige Metal und Rock Standards, auf der anderen lassen sie ihren Tnen weit noch mehr Raum, als es beispielsweise die Schweden von OPETH sich trauen wrden. Dazu kommt mit dem irrwitzigen Track "The Nearing Grave" der besagte diesmalige Gastsnger ins Spiel, auf "Avoid The Light" ist es Jonas Renkse von KATATONIA. Damit erzeugen sie im vorletzten Song noch mal einen wahnsinnigen Spannungsbogen und geben der Platte den letzten Schliff.
Es ist schwierig, Empfehlungen auszusprechen, oder Bands, die so hnlich klingen. LONG DISTANCE CALLING liefern Soundgemlde. Mal melancholisch, mal sehr nachdenklich, mal ziemlich rockig und auch mal relativ brutal. Aber stets gekonnt, lssig, stilvoll und mit sehr, sehr viel Gefhl. Jeder Anhnger progressiverer Tne sollte hier unbedingt einmal reinhren. Ebenso Fans von KATATONIA, OPETH oder sogar TOOL. Irgendwie haben sie von allen etwas, und von allem nichts. Aber sie lassen es klingen, als gbe es kein Morgen. Einfach nur kaufen, das Teil!
   
<< vorheriges Review
HACRIDE - Lazarus
nchstes Review >>
BOARDERS - The World Hates Me


 Weitere Artikel mit/ber LONG DISTANCE CALLING:

Zufällige Reviews