Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SCARECROW N.W.A. - Ishmael
Band SCARECROW N.W.A.
Albumtitel Ishmael
Label/Vertrieb PH-Music
Homepage www.scarecrow.at
Alternative URL www.myspace.com/scarecrownwa
Verffentlichung 27.04.2009
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
SCARECROW N.W.A. mussten ihren Namen 2005 anpassen, das seltsame Krzel steht dabei fr "New World Annihilation". Etwa zehn Jahre zuvor wurden die Grazer aber erst einmal aus der Taufe gehoben, so dass man mittlerweile auf einige Verffentlichungen zurck blicken kann.
Die neueste ist das in Blde erscheinende Werk "Ishmael", das logischerweise auf "Moby Dick" basiert. Ein ungewhnliches Konzept fr eine Band, die musikalisch eher in hrteren Gefilden wildert. So ist die Basis der solide produzierten Scheibe Death Metal, der sich aber nicht zu schade ist, bei mehr oder weniger benachbarten Genres den ein oder anderen Brocken zu borgen. Mal thrasht es schn zackig aus den Boxen, mal wird gewaltig mit der Doublebass das Trommelfell maltrtiert und mal fiedelt sich der Trupp in bester Heavy-Metal-Manier einen zurecht. Langweilig wird es daher auf dem Album nicht, wofr auch der vereinzelte Einsatz klarer Gitarren, das zu Beginn ruhige Stck mit Flten und Akustikklampfe namens "The Day Turned To Night" und das orientalisch angehauchte "Goddess of Death" sorgen. Auch beim Gesang war man um ein breites Spektrum bemht, wobei aber weder Klargesang noch die derberen Einlagen besonders begeistern knnen.
"Ishmael" bietet unterm Strich sowohl eingngigen als auch mit interessanten Ideen jenseits der Genregrenze angereicherten Death Metal, der mit Sicherheit seine Anhnger finden wird. Zudem macht sich die langjhrige Erfahrung der sterreicher bemerkbar, so dass viele Stcke mit gutem Songwriting punkten und im Ohr hngen bleiben knnen.
   
<< vorheriges Review
THE WRST - Diary In The Sea
nchstes Review >>
TONY HERNANDO - Actual Events


 Weitere Artikel mit/ber SCARECROW N.W.A.:

Zufällige Reviews