Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PRONTHER - Fang die Seife
Band PRONTHER
Albumtitel Fang die Seife
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.pronther.com
Verffentlichung 2008
Laufzeit 39:43 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 4 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wenn eine Band denkt sie sei witzig ist sie es oft nicht! So ist es auch bei den Jungs von Pronther, die auf ihrem dritten Album eine nervige Mischung aus Rammstein, Mittelalter und Gothic Versatzstcken zelebrieren. Die 1996 gegrndete Band aus Aschaffenburg hat einen ordentlichen Sound, beherrscht auch sicherlich das Spielen der Instrumente, aber die miese Stimme irgendwo zwischen gemigten Grlrocksnger gekreuzt mit einem miesen Till Lindemann Imitator nervt vom ersten bis zum letzten Song. Dazu kommen auch (fr mich) doofe Texte und saudoofe Schlagstze die in diesen bis zum Erbrechen wiederholt werden. Siehe Song "Gottfried". Daneben gibt es furchtbar schmalzige Mchtegernballaden wie "Kirschtorte" oder Electrozappelmucke wie "3KvH Reh-Micks" (ja,super Gag!) Das braucht kein Mensch und wirkt insgesamt ohne roten Faden und sehr konstruiert. Auch wenn ich Stimme und Texte ausblende bleibt nur sehr durchschnittliche Musik, die auch nicht wirklich berzeugt. Bestes Beispiel das langweilige Abschlussinstrumental "Abgang".
Etwas Potential ist sicherlich vorhanden, aber "Fang die Seife" ist weder lustig noch spannend!
   
<< vorheriges Review
KINGFISHER SKY - Hallway Of Dreams
nchstes Review >>
UNDER PRESSURE - Duality


Zufällige Reviews