Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

THANATEROS - Liber Lux
Band THANATEROS
Albumtitel Liber Lux
Label/Vertrieb New Crusade Records / Rough Trade
Homepage www.thanateros.net
Alternative URL www.myspace.com/thanateros666
Verffentlichung 03.04.2009
Laufzeit 55:12 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die deutsche Band THANATEROS wurde von Ben Richter (Ex-EverEve) gegrndet und "Liber Lux" ist bereits die 4. Scheibe der Band. Seit dem Vorgnger "Into The Other World" hat sich aber einiges am Line-Up gendert. So, wie es aussieht, sind auer Snger Ben Richter alle Mitglieder ausgetauscht worden. Damit sind Simon Rippin (Nefilim) am Schlagzeug, Daniel Lechner (Ex-Lacrimas Profundere) am Bass, Tobias Herzfeld an der Fiddle und Maximilian Raith (The Cascades) an der Gitarre und Pit Vinandy (Cyber-Pfeifen) mit im Boot. Fr mich war "Liber Lux" der erste Kontakt mit der Band, dieser war beim ersten Hren allerdings nicht gleich hocherfreulich. Snger Ben hat eine sehr markante, aber fr mich schon auch gewhnungsbedrftige Stimme. Manchen Scheiben muss man aber einfach ein paar mehr Durchlufe gnnen und inzwischen finde ich "Liber Lux" eigentlich ganz nett. Die Band macht eine Art folkigen Goth-Rock, wobei stellenweise die irischen Folkelemente, wie Midi-Dudelsack und Pfeifen, sehr deutlich zu hren sind. So passt auch das Cover mit dem Steinkreis (Stonehenge?) ganz gut. Die Aufmachung des Digi-Packs ist auch recht geschmackvoll und Sponsoren scheint die Band demnach auch zu haben, wie bspw. eine groe Gothic-Klamotten-Kette. Aber zurck zur Musik, mein Lieblingssong ist mit Abstand "Fear a Bhata", ein etwas langsamerer Song. Auch fetzigere Stcke wie "All Those Years" gehen gut ins Ohr und lassen sich prima hren. Allerdings hat "Liber Lux" meiner Ansicht nach auch Schwachstellen, so finde ich z.B. "Vanity", ich nenne ihn jetzt mal den Bandsong, etwas stumpf und bei "Morrigan" htte ich gut auf den Frauengesang verzichten knnen. Auerdem frage ich mich, wieso man keinen echten Dudelsack eingesetzt hat. Ich finde "Liber Lux" hat seine Strken und Schwchen, aber womglich wird das nchste Release, wenn die "neue" Band etwas eingespielter ist, auch noch interessanter. Die Anstze stimmen und vermutlich haben THANATEROS bereits einige Fans in der Gothicszene.
   
<< vorheriges Review
TRIST - Willenskraft
nchstes Review >>
THIRTEENTH SIGN - Oracles Of Armageddon


Zufällige Reviews