Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SOL - I Am Infinity
Band SOL
Albumtitel I Am Infinity
Label/Vertrieb Vn Records
Homepage www.solarmassacre.dk/
Alternative URL www.myspace.com/soldoomed
Verffentlichung 11.11.2008
Laufzeit 56:39 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Finsterer, tonnenschwerer, die Last der Welt tragender Doom Metal ist die Waffe der Wahl der dnischen Frohnaturen von SOL. "I Am Infinity" bezieht einen Groteil seiner finsteren Atmosphre aus den zahlreichen Black Metal Zitaten, die sich hauptschlich im Riffing und auch beim Gesang wiederfinden. Das Intro sowie das Outro sind effektvolle, Soundtrack-artige Klangkollagen, wie man sie z.B. von den Franzosen Spektr evtl. kennt. Die restlichen vier Songs haben meist berlnge von epischem Ausma, wobei die volle Spielzeit dafr genutzt wird, wahre Kleinode der schwermtigen Tonkunst zu schaffen. Wie ein dreckiger Bastard aus Runemagick und Ahab walzen sich SOL durch ihre insgesamt sieben Kompositionen, die niemals in Kitsch und selbstmitleidiges Geseier abgleiten. Stattdessen regieren auf "I Am Infinity" neben Schwermut auch schwarzmetallische Aggression, sodass immer ein Gleichgewicht der Emotionen gewhleistet ist. Somit drfte das Album sowohl fr Doom- als auch fr Black Metal Fans interessant sein.
   
<< vorheriges Review
PESTILENCE - Ressurection Macabre
nchstes Review >>
IMPAVIDA - Eerie Sceneries


Zufällige Reviews