Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ACROPOLIS - The Aftermath
Band ACROPOLIS
Albumtitel The Aftermath
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.myspace.com/acropolismetal
Verffentlichung 13.10.2008
Laufzeit 22:41 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dass "uns" Hwwi Mddl nicht nur in Amerika, Skandinavien und Deutschland existiert, zeigen uns die Kollegen vom Rock Hard seit einiger Zeit bereits; doch nun darf ich alter Ignorant dank der Freundschaft zu einem israelischen Metalmaniac auch selbst einmal in den Genuss einer solchen "Exotenband" kommen. Yochai Davidoff heit der Gute und ich durfte seine Bekanntschaft auf dem "Wacken Open Air" 2003 machen. Nicht, dass jetzt irgendwer denkt, hier wrde Vetternwirtschaft betrieben, ganz im Gegenteil. Ich hatte schon Schiss, die Sache wrde mir ganz und gar nicht gefallen und ich msste einem sehr netten Menschen "das Herz brechen"... harharhar.
Doch zu meiner Verwunderung (und Yochais Glck, hehe) gefiel mir das Gehrte spontan recht gut; und das, obwohl ich generell kein Freund von Power Metal bin. Was diese 5 Jungs allerdings auf die Beine gestellt haben mundet sogar mir. Da ich nicht schrecklich tief in der Materie stecke, fehlen mir natrlich vergleichbare Bands, um Acropolis fr Fans des Genres nun unverzichtbar zu machen. Ein Name der mir jedoch permanent im Kopf umher schwirrte war Symphony X!
Hochmelodisch, filigran, technisch durchaus anspruchsvoll und mit dicken Eiern gesegnet darf Power Metal sogar in meiner Anlage rotieren. Smtliche Musiker brillieren an ihren Instrumenten, bleiben jedoch stets songdienlich und verlieren sich nie in selbstverliebtem Gegniedel. Yochais Sirene drfte jeden Metaller zufrieden stellen, deckt er doch enorm viele Farben ab. Auch wenn der Snger sich manchmal etwas bernimmt (teilweise extrem krasse Tonsprnge), so kann man doch jetzt schon sagen, dass er ein unverwechselbares Organ hat. "The Aftermath" ist, trotz eines "Naja-Sounds", ein durchweg gelungener Einstand fr die Band geworden und bei Interesse knnt ihr die Scheibe ber die Homepage der Band ordern. Es lohnt sich!
   
<< vorheriges Review
BEYOND THE LABYRINTH - Castles In The Sand
nchstes Review >>
BEING KILLED - Kill Yourself


Zufällige Reviews