Navigation
                
20. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BEYOND THE LABYRINTH - Castles In The Sand
Band BEYOND THE LABYRINTH
Albumtitel Castles In The Sand
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.beyond-the-labyrinth.com
Verffentlichung 2008
Laufzeit 53:46 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Belgier von Beyond The Labyrinth tragen in ihrem Anschreiben recht dick auf. Gitarrist und Bandboss Geert Fieuw soll fr das Album "Castles In The Sand" sage und schreibe 11 Jahre fr die Geschichte bentigt haben, dazu kommen 10 Monate Vorbereitung, 3 Monate Aufnahmen und neun Musker. Anders gesagt: Wre der Geert = Ayreon wren uns eine Menge guter Alben aus den Niederlanden entgangen. Doch Geert und seine Truppe sind aus Belgien. Das nchste Mal, also beim dritten Album sollte man so berzogene Werbung besser lassen! Das Ergebnis ist solider Prog Metal mit nettem Cover und einem Snger namens Jo De Boeck, der nicht nervt, aber auch kaum Widererkennungswert und Persnlichkeit in der Stimme hat. Musikalisch ist die Scheibe durchaus gelungener Prog Metal mit der blichen Keyboarduntermalung und einem Schuss Melancholie. Nicht schlecht, aber auch nicht weltbewegend, hier fehlt mir das gewisse Etwas, der Kick. Die Musiker verstehen ihr Handwerk und auch mit ihren Songs zu unterhalten, ohne in Frickelei auszuufern. Fazit: Fr Freunde des proggigen Metals gar nicht so verkehrt!
   
<< vorheriges Review
DEATHLIKE SILENCE - The Final End Principle
nchstes Review >>
ACROPOLIS - The Aftermath


Zufällige Reviews