Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE BLACKOUT ARGUMENT - Remedies
Band THE BLACKOUT ARGUMENT
Albumtitel Remedies
Label/Vertrieb Lifeforce Records
Homepage www.theblackoutargument.com
Alternative URL www.myspace.com/theblackoutargument
Verffentlichung 09.02.2009
Laufzeit 40:12 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hohe Tne, in denen die Mnchner Jungs von THE BLACKOUT ARGUMENT da ber ihr zweites Album sprechen. Die Songs und Texte sollen die gebrochenen Herzen der leidenden Hrerschaft heilen und neue Kraft zum Leben verleihen. Auch wenn es hufig der Fall ist, dass in solchen Selbstweihrucherungen malos bertrieben wird, passt die Aussage diesmal sehr gut. Genau das, was sich die Fnf auf die Fahne geschrieben haben liefern sie auch: Eine lupenreine Mischung aus Hardcore und Punk mit einer Menge Emotionen und einem gewissen rockigen Einschlag. Den grten Beitrag dazu bringt mit Sicherheit Raphaels Stimme. Gekonnt wechselt er zwischen Shouts und klarem Gesang hin und her. Whrend die gegrowlten Abschnitte gutes Mittelma sind, schiet der klare Anteil deutlich darber hinaus. Wahnsinn wie viel Gefhl in eine Stimme passen kann! Die instrumentale Fraktion beschrnkt sich auf gute Hintergrundarbeit, die ordentliche Riffs und schne Melodien liefert, ohne dabei wirklich aufzufallen. An manchen Stellen knnten die Gitarrenlufe ein wenig mehr Abwechslung vertragen, auch wenn dies nur wirklich selten der Fall ist. Auch wenn sie keine technisch verzwickten Parts prsentieren, wird ihnen dank der groen Menge an Gangshouts bestimmt nicht langweilig. Gerade wenn diese in Verbindung mit Raphaels klarer Stimme vorkommen, kann man wirklich davon sprechen, dass die Kapelle ihr Versprechen hlt und die Herzen der Hrer erhellt. Unbedingt probehren sollte man "Walking without feet", wo genau das gut rberkommt.
Ein tolles Album, was sich dank einer etwas weniger raubeinigen Aufmachung mit Sicherheit auch auf breiten Markt etablieren wird. Die harten Jungs sollten sich davon aber nicht abschrecken lassen und auch mal rein hren!
   
<< vorheriges Review
NEOCHROME - Downfall/Collapse
nchstes Review >>
PLACES OF POWER - Now Is The Hour


 Weitere Artikel mit/ber THE BLACKOUT ARGUMENT:

Zufällige Reviews