Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NEOCHROME - Downfall/Collapse
Band NEOCHROME
Albumtitel Downfall/Collapse
Label/Vertrieb Nail Records
Homepage www.neochrome.hu
Alternative URL www.myspace.com/neochrome
Verffentlichung 02/2009
Laufzeit 41:16 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "Downfall/Collapse" steht das Zweitwerk der Ungarn NEOCHROME in den Lden. Mir bis dato unbekannt weckt die Scheibe zuncht mit dem beklemmenden Cover und dem dazu passenden Backcover das Interesse des potentiellen Kufers. Legt man die Platte ein, so donnert einem ein technisch versierter Bastard aus Death und Black Metal entgegen, dessen Schwerpunkt sich durchweg gleichberechtigt zwischen den beiden Genres hin und her bewegt. Anders als bei hnlich gelagerten Kollegen hat man sich beim dazugehrigen Sound nicht fr eine kalte, sterile Packung entschieden, so dass "Downfall/Collapse" angenehm organisch aus den Boxen kracht. Musikalisch kracht es derweil auch, und zwar gewaltig. Gerne im oberen Mid- bis Uptempo agierend flirren einem messerscharfe und bisweilen eiskalte Riffs entgegen, die vom unermdlich prgelnden Schlagwerk und den giftigen Vocals von Vee untermauert werden. Immer wieder blitzen die Vorlieben fr technischen Death Metal durch, aber auch dem hymnischen Charakter mancher Black-Metal-Combo sind die Ungarn alles andere als abgeneigt. Bestes Beispiel ist der bitterbse Track "Inhumankind", in dem diese Trademarks in hoher Geschwindigkeit eine unheilige Allianz eingehen.
Fassen wir zusammen: Stimmiges Coverartwork, superber Sound, schmissige Kompositionen. Macht alles in allem einen kleinen Geheimtipp auf der Schwelle von Black und Death Metal, der allen, die mit dem Lesen bis hierher gekommen sind, empfohlen sei.
   
<< vorheriges Review
DECEIVER - Thrashing Heavy Metal
nchstes Review >>
THE BLACKOUT ARGUMENT - Remedies


Zufällige Reviews