Navigation
                
27. März 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NASHVILLE PUSSY - From Hell To Texas
Band NASHVILLE PUSSY
Albumtitel From Hell To Texas
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.nashvillepussy.com
Verffentlichung 30.01.2009
Laufzeit 38:49 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Wir nennen es das Southern Album, das Alice Cooper nie gemacht hat." So der Kommentar von Blaine Cartwright, schnauzbrtiger Vollzeitprolet, berzeugter Redneck und musikalisches Oberhaupt von NASHVILLE PUSSY zum neuen Album der Texaner. Nach drei Jahren prsentieren Rotzkehlchen Blaine, seine Gattin Ruyter (Leadgitarre) sowie Karen Cuda (Bass) und Jeremy Thompson (Schlagzeug) ein neues Meisterwerk zeitlosen Rck'n'Rlls.

Nach einer wirklich migen DVD zeigen die vier Leute aus dem Lone Star State wieder, was sie am besten knnen: Soundtracks komponieren. Soundtracks zu Sonne und Wstensand, illegalen Autorennen und dickem Schdel, Schnapsbrennerei und Barbeque. Tatschlich klingt "From Hell To Texas" stellenweise nach Alice Cooper. Dem frhen Alice Cooper allerdings. Das mag daran liegen, dass man mit Daniel Ray am Mixer einen erfahrenen Mann fr erdig-dreckigen Sound verpflichtet hat und auch sonst einen feuchten Wind auf zeitgenssichen Sound gibt.
Aus diesem Grund bin ich etwas erstaunt ber den gleichermaen unspektakulren wie auch berflssigen Gastauftritt von Danko Jones bei der AC/DC-Huldigung "I' m So High". Wenigstens versaubeutelt dieser reichlich berschtzte Holzkopf die Nummer nicht.

Ansonsten hten NASHVILLE PUSSY sich vor Experimenten und Gaststars -die sie ohnehin nicht ntig haben- und servieren die gewohnte Mischung aus Sdstaatenrock, Punk und 70's Rock'n'Roll, fr die ich sie einfrach liebe. Kein Klischee ber Sauferei, Weiberstress und den Teufel wird uns erspart und mit "Lazy Jesus" gibt's sogar eine nett arrangierte Gotteslsterung einschlielich Kinderchor. Wer den Hut noch nicht gezogen hat: JETZT ist der passende Moment!
   
<< vorheriges Review
FARTHER PAINT - Lose Control
nchstes Review >>
COLD RUSH - The Illness


 Weitere Artikel mit/ber NASHVILLE PUSSY:

Zufällige Reviews