Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENSOPH - Rex Mundi X-ile
Band ENSOPH
Albumtitel Rex Mundi X-ile
Label/Vertrieb Cruz Del Sur Music / Gordeon Music
Homepage www.ensoph.it
Alternative URL www.myspace.com/ensoph
Verffentlichung 12.02.2009
Laufzeit 54:42 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Italiener von ENOSPH sehen optisch ziemlich nach Industrial aus und wre ich nicht ber das Anschreiben geflogen, dann htte ich wohl das schlimmste erwartet. Letztendlich machen die Jungs dann aber doch so etwas wie Industrial-Black-Metal und nicht nur einfach Lrm. Am ehesten geht das wohl in die Richtung Death Stars und Cradle Of Filth meets Neubauten, Suicide Commando & Co. Die Musik vereint so gesehen Black Metal-Geschrei, klaren Gesang und Bombast. Hinzu kommen stellenweise kraftvolle Metalelemente, aber auch - meiner Meinung nach - vllig deplazierter Operngesang. Das mag zwar jetzt alles sehr spannend klingen, aber fr mich klingt "REX MUNDI X-ILE" doch eine Spur zu aufgeblasen. Manche Bands sollten einfach weniger Einflsse und Elemente verwursten, statt alles einzubauen was geht. An sich hat "REX MUNDI X-ILE" schon seine guten Seiten, mir htte es schlichter aber wirklich besser gefallen. Die Trller-Else und etwas Gedudel weggelassen und schon wre es ein Hammeralbum gewesen. So ist es leider fr mich nur Mittelklasse. Es ist ganz offensichtlich schwierig bombastische Platten zu machen, die nicht berladen klingen, ich finde jedenfalls, dass viele Bands daran scheitern. Auch der Bonustrack, ein Alice In Chains-Cover zu "Would?" will mich nicht so recht berzeugen. Selbst die Tatsache, dass der Song so umgesetzt schon ganz nett klingt, ndert nichts daran, dass er irgendwie nicht zum Rest passt. Wenn Dimmu Borgir Twisted Sister covern dann ist das eben doch eine ganze andere Nummer...
   
<< vorheriges Review
PRESSURE RECALL - Endless Lies (EP)
nchstes Review >>
TALL STORIES - Skyscraper


 Weitere Artikel mit/ber ENSOPH:

Zufällige Reviews