Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BAD ENGLISH - Bad English (Re-Release)
Band BAD ENGLISH
Albumtitel Bad English (Re-Release)
Label/Vertrieb Steamhammer / SPV
Homepage www.johnwaite.com
Alternative URL www.journeymusic.com
Verffentlichung 23.01.2009
Laufzeit 62:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bad English? Viele Menschen auf dieser Welt sprechen es! In den Achtzigern waren Bad English eine kurzzeitige Supergroup (1988-1991) mit zwei Alben, die aus den damals aufgelsten und spter reformierten Journey und dem Soloknstler John Waite (Ex-The Babys) entstanden ist. Neben den Journey Recken Neil Schon (Gitarre) und Jonathan Caine (Keyboards) spielte auch das spter Journey Mitglied Denn Castranovo (Drums) in der Band. Lediglich Bassist Ricky Phillips scheint ein echt unbekannter Kerl zu sein! Das 1989 erschienene, selbst betitelte Debt "Bad English" ist platinveredelt und erscheint nun fr mich berraschend als Digipack erneut. Nicht bei dem Label fr Melodic Rock dieser Sorte Frontiers Records, sondern beim deutschen Gro-Indie SPV. Leider wie immer bei deren Re-Releases der letzten Zeit ohne Texte, dafr mit einer schon obligatorischen Biografie. Mit der Schnulze "When I See You Smile" und "The Price Of Love" hatten Bad English in den USA zwei Top Ten Singles und wenn ich ehrlich bin, ist das Ganze Album eine klasse Platte, die Nahe an Journey liegt und der John Waite durch seine ausdrucksstarke und wirklich einzigartige Stimme jederzeit seinen Stempel aufdrckt. Die Produktion, an der sicherlich nichts verndert werden musste, ist heutzutage immer noch top und zeigt wie wichtig analoge Aufnahmetechniken waren. Musikalisch wechseln sich Midtemporocker mit Balladen ab und zeigen, dass hier wahre Knner am Werk sind. Wer Journey, Giant, Kansas mag wird Bad English lieben!
   
<< vorheriges Review
KRIS NORRIS PROJEKT - Icons Of The illogical
nchstes Review >>
VOODOMA - The Anti Dogma


 Weitere Artikel mit/ber BAD ENGLISH:

Zufällige Reviews