Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KHAOS AEON - Daath - Opening of the Abyss
Band KHAOS AEON
Albumtitel Daath - Opening of the Abyss
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.khaos-aeon.de
Alternative URL www.myspace.com/khaosaeon
Verffentlichung 01.09.2008
Laufzeit 27 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Deutschland hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Hochburg fr qualitativ hochwertigen Black Metal gemausert. Die Liste der international etablierten Acts wird stetig lnger und es kommen am laufenden Band neue talentierte Bands nach. So auch KHAOS AEON aus dem schnen, aber zutiefst unheiligen Rheinland-Pfalz, die hier mit "Daath - Opening of the Abyss" ihr erstes Demo vorlegen. Wer Bands wie Dissection oder auch At The Gates schmerzlich vermisst, dem kann nun geholfen werden. In knapp 27 Minuten feuert das Duo Phosphoros und Isaz wuchtigen Black Metal ab, der berwiegend im Midtempo zu Hause ist. Die Songs sind durchweg packend inszeniert und strahlen eine unheilvolle und schn fiese Aura aus. Isaz, Snger, Bassist und Gitarrist in Personalunion, trgt mit seinem markanten Organ (dem von Jon Ndtveidt nicht ganz unhnlich) zustzlich dazu bei, dass die vier Songs (exklusive zwei Instrumentalstcke) sofort hngen bleiben und mitreien. Ab und an bauen das Duo auch ein paar nette Khold'sche Grooves ein, was die Sache zustzlich auflockert. Insgesamt erinnert das Demo von der Atmosphre her oft an Dissections Meisterwerk "The Somberlain", wobei es auf dem Referenzwerk aber deutlich filigraner zugeht. Der Sound geht fr eine Demoproduktion in Ordnung, wenn auch die Drums teilweise etwas seltsam klingen. Zwar ist auf "Daath - Opening of the Abyss" sicher noch nichts perfekt und auch an Glanztaten eingangs erwhnter Bands kann nicht angestunken werden, aber fr ein erstes Demo ist die Leistung sehr ordentlich. In punkto Songwriting haben die Pflzer ihre Hausaufgaben gemacht und haben sechs wirklich gute Nummern geschrieben, die jedem Black Metal Fan zusagen mssten. Der Grundstein fr weitere hervorragende Verffentlichungen aus dem Hause KHAOS AEON ist also gelegt.
   
<< vorheriges Review
CROSS X - Question Authority
nchstes Review >>
METALLICA - All Nightmare Long (CD1, CD2 und DVD)


 Weitere Artikel mit/ber KHAOS AEON:

Zufällige Reviews