Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SUICIDAL TENDENCIES - Suicidal For Life (Re-Release)
Band SUICIDAL TENDENCIES
Albumtitel Suicidal For Life (Re-Release)
Label/Vertrieb Steamhammer
Homepage www.suicidaltendencies.com
Alternative URL www.myspace.com/suicidaltendencies
Verffentlichung 21.11.2008
Laufzeit 48:58 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Suicidal For Life" war 1994 das vorlufig letzte Studioalbum der Skatepunk Legende Suicidal Tendencies, bis sie 1999 mit dem arsch coolen "Freedumb" wieder Vollgas gaben.
"Suicidal For Life" war ein Freischwimmen; ein Freischwimmen von jeglichen Genres, denen die Band ohnehin nie angehrte. ST zogen stets ihr eigenes Ding durch, quasi "Leaders nor followers". 1994 war die Band soweit, dass sie selbst im eigens gesteckten Revier niemandem mehr etwas beweisen musste und so spielten die "Cycos" einfach nochmal eine Ecke funkiger und rockten zudem einen Zacken punkiger. Und weil laut dem Pumuckl alles was sich reimt auch gut ist, knallte jenes Album dann auch fabuls nach vorne.
Von der relaxten Einfhrung und dem anschlieenden "Don't Give A Fuck", ber das abwechslungsreiche "What Else Could I Do" bis hin zum finalen "Love Vs Loneliness" feuert die Band ein Feuerwerk an Killersongs ab, dass auch heute noch 98% aller Bands, die sich Crossover schimpfen vor Scham im Boden versinken mssten.
Wer sich brigens fragt, wieso Rob Flynn (Machine Head) oder Alexi Laiho (Children Of Bodom) so inflationr mit dem kleinen "F-Wort" umgehen... die Jungs hatten mit Sicherheit Mitte der Neunziger einen suiziden Musikgeschmack.
   
<< vorheriges Review
SUICIDAL TENDENCIES - Controlled By Hatred Feels Like Shit.. [...]
nchstes Review >>
MGO DE OZ - La Ciudad De Los Arboles


 Weitere Artikel mit/ber SUICIDAL TENDENCIES:

Zufällige Reviews