Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NIGHTSHADE - The Beginning Of Eradication
Band NIGHTSHADE
Albumtitel The Beginning Of Eradication
Label/Vertrieb Rising Records
Homepage www.myspace.com/nightshadegroupes
Verffentlichung 07.11.2008
Laufzeit 28:02 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Deathcore... na super. Mittlerweile gibt es unzhlige Bands die sich dieses Banner ans Reviers geheftet haben und der Groteil davon ist wirklich verzichtbar. Zu gleich und austauschbar klingt der Groteil, zu ideenlos die breite Masse. Die Franzosen von Nightshade machen im Grunde nichts anderes als ihre Genrekollegen, nur tun sie das mit einer solchen Wucht und Frische, dass es eine wahre Freude ist. Genau genommen setzt sich "The Beginning Of Eradication" fast auschlielich aus Klischees und den Standardzutaten dieser Musikrichtung zusammen und doch haben die Franzmnner das entscheidende Etwas.
Die Platte beginnt mit einem Piano-Intro und geht ber in einen von Obertnen und Beatdowns bestimmten Mosher, der an Brutalitt kaum mehr zu berbieten ist. Um das Paket komplett zu machen endet das Gemetzel mit viel "Breeeee" und "Mosh". Das was Nightshade von ca. 90% der Deathcore-Szene unterscheidet sind die prgnanten Hooks und die nachvollziehbaren Arrangements. Wo sich die meisten anderen in Riffsammlungen oder technisch heillosem Durcheinander verlieren setzt das Quintett lieber auf solides Songwriting. Um weitere Akzente zu setzen, hat man mit "Just For A Bitch" noch einen lupenreinen Schweden-Death-Happen parat. Prinzipiell sind die Franzosen ohnehin nher am Death Metal als die meisten anderen Deathcore Truppen.
Die Platte endet, wie sie begonnen hat, nmlich mit einem beruhigenden Instrumental. So kann man "The Beginning Of Eradication" getrost in die Endlosschleife setzen, ohne dass es zu namhaften Unterbrechungen kme. Ich bin angenehm berrascht.
   
<< vorheriges Review
DEADLOCK - Manifesto
nchstes Review >>
S-CORE - Gust Of Rage


Zufällige Reviews