Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CHRONIC AGGRESSION - Third Eye Shattered
Band CHRONIC AGGRESSION
Albumtitel Third Eye Shattered
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.chronic-aggression.de
Verffentlichung 2008
Laufzeit 37:01 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Junge Kerle haben chronische Aggressionen, das ist schon klar! Warum also nicht daraus einen Bandnamen machen und Metal spielen? Das dachten sich auch vier junge Bayern und zogen 2004 los um die Welt mit ihrer Musik zu erobern! Nun habe ich ihre erste CD "Third Eye Shattered" in den Hnden. Das Teil ist nett aufgemacht, der Sound ist o.k. und im Gegensatz zu vielen anderen Bandeigenproduktionen mit 37 Minuten ein richtiger Longplayer. Musikalisch gehen die Burschen (alle um die 19-20 Jahre jung!!) herrlich ungestm ans Herz, so dass eine beherzte Mischung aus Thrash, Metalcore und Heavy Metal dar geboten wird. Die vorhandenen, aber nicht strenden Mngel im Spiel werden durch nach vorne preschende Songs, gute Riff- und Songideen wettgemacht.
Chronic Aggression haben durchaus mitreiende Songs und biedern sich keiner Schublade des Metals richtig an. Sie sind einfach Kerle der Generation Trivium, Bullet For My Valentine und Konsorten bzw. deren deutsche Ableger im Anfangsstadium! Sicherlich kennt man auch Us Bands wie Metallica und Co. Dazu passt der melodise aber auch kraftvolle Gesang von Snger und Gitarrist Benjamin Reif. Die Stcke machen Laune und dies durchweg, vielleicht haftet an der Band auch der Charme der Jugend und des Unperfekten, was sicherlich auch viele glorreiche Alben der 80er hatten. Die Musiker von diesen Bands sehen das heutzutage natrlich immer anders. Zu Chronic Aggression sage ich nur: Weiter so!
   
<< vorheriges Review
TAKARA - Invitation To Forever
nchstes Review >>
DRAGONSFIRE - Visions Of Fire


Zufällige Reviews