Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PRESTO BALLET - The Lost Art Of Time Travel
Band PRESTO BALLET
Albumtitel The Lost Art Of Time Travel
Label/Vertrieb Progrock Records
Homepage www.myspace.com/prestoballet
Alternative URL www.prestoballet.com
Verffentlichung 2008
Laufzeit 60:27 Minuten
Autor Michael Kmmet
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
METAL CHURCH-Gitarrist Kurdt Vanderhoof meldet sich mit dem zweiten Album seines Projektes PRESTO BALLET zurck. Das Erstlingswerk "Peace Among The Ruins", welches komplett mit analoger Technik aufgenommen wurde, um entsprechend authentisch zu klingen, konnte schon auf ganzer Linie berzeugen. Hoch sind demzufolge die Erwartungen an "The Lost Art Of Time Travel".
Der Name klingt schon mal cool und retro. Retro ist auch der Klang und das Ergebnis welches Vanderhoof hier anstrebt. PRESTO BALLET ist ganz dem Prog-Sound der Siebzieger verschrieben. Wobei die neue Scheibe weniger hart und flott ausfallen mag, als die vorherige. Dennoch wird krftig gerockt. Hammond-Orgelteppiche erinnern an Pionierzeiten. Filigrane Gitarrenlufe und schne Gesangsmelodien lassen den Konsumenten aufhorchen. Teilweise verschachtelte Songstrukturen huldigen lngst vergangener Grotaten ohne jemals abgekupfert oder gar kopiert zu wirken. Zeitreisen sind demnach und durchaus noch mglich.
Im direkten Vergleich zum Debt kann der Zweitling jedoch wenig punkten, was aber nicht bedeutet, dass "The Lost Art Of Time Travel" eine schlechte Scheibe ist. "Peace Among The Ruins" macht einfach mehr Spa!
   
<< vorheriges Review
INFERNOISE - Chainsaw's Law
nchstes Review >>
STEREO SATANICS - Surrounded By Ghosts


 Weitere Artikel mit/ber PRESTO BALLET:

Zufällige Reviews