Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VOLKSTROTT - Im Angesicht der Barbarei
Band VOLKSTROTT
Albumtitel Im Angesicht der Barbarei
Label/Vertrieb John Silver Productions
Homepage www.volkstrott.de
Verffentlichung 21.11.2008
Laufzeit 39:40 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein gutes Jahr nach ihrem Debtalbum kehren die Berliner Musiker von Volkstrott mit dem zweiten Album "Im Angesicht der Barbarei" zurck. Das erste Werk kam bei unserem Magazin berhaupt nicht an. Die Mittelalterrocker haben immer noch ihren Hard Rock mit Geige und Dudelsack aufgepeppt, was ja im Jahre 2008 unglaubliche viele Bands auch machen. Frontmann LeBen klingt recht gut und ist in meinen Ohren eine Mischung aus Subway To Sally und Schandmaul plus X. Musikalisch ist die Band im Midtempo und manchmal hat das Ganze schon einen sehr ruhigen, melacholischen Fair. Insgesamt sind die Nummern auch recht simpel gestrickt, aber nicht verkehrt. Das Schlagzeug tnt fr mich etwas simpel und zu dezent. Richtig mitreiend finde ich die Songs nicht, aber auch insgesamt ordentlich und anhrbar. Ob das nun reicht um aus dem Meer der Mittelalterbands auszubrechen, werden die Kufer und Fans der Band entscheiden mssen! Erfrischend ist auf jeden Fall das Weglassen von altdeutschem oder anderem alten Liedgut und das Schreiben von eigenen Songs. Diese beinhalten auch keine Ausflle und Rohrkrepierer, weshalb ich dem dritten Album noch positiver entgegen sehe als diesem!
   
<< vorheriges Review
PAGANIZER - Carnage Junkie
nchstes Review >>
VIRGIN STEELE - Life Among The Ruins Re-Release


 Weitere Artikel mit/ber VOLKSTROTT:

Zufällige Reviews