Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

INFINITE HORIZON - Soul Reducer
Band INFINITE HORIZON
Albumtitel Soul Reducer
Label/Vertrieb Black Bards Entertainment / Alive
Homepage www.infinite-horizon.de/
Verffentlichung 02.10.2008
Laufzeit 47:09 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die deutschen Metaller Infinite Horizon haben sich bestimmt nach dem Rage Song benannt und bis jetzt zwei Alben und eine EP seit 1999 heraus gebracht. Zwischen dem letzten Album und dem aktuellen Werk "Soul Reducer" liegen vier Jahre, da die Band mit ihrem alten Label vor Gericht war! Musikalisch spielen die seit 11 Jahren aktiven Musiker mit nur einem Lineupwechsel in der Biografie (Respekt!)eine Art Melodic/ Power Metal. Im Gegensatz zu ihren hnlich gelagerten Labelkollegen von The Claymore hat man einen Keyboarder in der Band und versprht sehr dezent eingestreut Prog-Flair. Leider ist das gut gemeinte an Riots "The Privilege Of Power" Album angelehnte, medienkritische Artwork von der Umsetzung eher das Cover einer Eigenproduktion, obwohl die Idee mit den Fernsehern, deren Inhalt als Bild jeweils einen der neun Songs zugeordnet wurde richtig gut war. Auch die kritischen, aber nicht nervigen, oder gar belehrenden Texte kommen bei mir gut an. Musikalisch gibt es bei Infinite Horizon nichts auszusetzen, die Produktion ist ebenso nicht zu verachten. Die Stcke haben Hand und Fu und keine Ausflle, Snger Marc M. Lemler hat eine angenehme, nicht zu hohe Rhre, die auch mal derb rangeht. Damit ist schon mal ein positiver Gesamteindruck da! Was mir sehr gut gefllt, ist die oft melancholische Grundstimmung, die auch Power Metal Hasser aufhorchen lassen sollte. Um international und national der groen und guten Konkurrenz die Stirn zu bieten, mssen die Sechs aber an zwingenderen, unverwechselbaren Songs arbeiten!
   
<< vorheriges Review
KATHAARIA - The Complex Void of Negativity
nchstes Review >>
OFERMOD - Tiamt


 Weitere Artikel mit/ber INFINITE HORIZON:

Zufällige Reviews